Freitag, 18.01.2008

Fußball

Neue US-Frauenfußball-Liga heißt "WPS"

Baltimore - Sechs Jahre nach der ersten Pleite soll in den USA die neue Frauenfußball-Profiliga starten. Wie auf der Jahrestagung der National Soccer Association (NSCAA) in Baltimore bekannt wurde, wird die Liga Womens Professional Soccer (WPS) heißen.

Im April 2009 wird an sieben Standorten der Spielbetrieb aufgenommen. Nachdem 2003 die ehemalige Frauenliga WUSA in den USA den Betrieb aus finanziellen Gründen einstellen musste, wird beim zweiten Versuch nichts dem Zufall überlassen. Wie seinerzeit die WUSA will auch die neue WPS Topspielerinnen aus aller Welt in die USA locken.

Neben dem Namen wurde in Baltimore 15 Monate vor dem Start auch das offizielle Logo präsentiert und auf die neue Website vorgestellt. Das Logo trägt die Silhouette der amerikanischen Frauenfußball-Legende Mia Hamm.

Für Deutsche USA wieder ein Thema 

Auf der Website (www.womensprosoccer.com) können sich Fans auf aller Welt über die Entwicklung der Liga auf dem Laufenden halten und Informationen zur Liga, den Teams, potenziellen Spielerinnen und den US-Frauenfußball im Allgemeinen erhalten. In den Teambüros in Boston, Chicago, Dallas, Los Angeles, New Jersey/New York, St. Louis und Washington D.C. wurden schon erste Mitarbeiter eingestellt.

Tony DiCicco, Ex-Nationaltrainer der US-Girls, der 1996 Olympia-Gold und 1999 den WM-Titel holte, wird Trainer der Boston Breakers. Bei Washington Freedom wird erneut Jim Gabarra als Coach arbeiten. Nach den Olympischen Spielen in Peking laufen die Verträge der Spielerinnen mit dem US-Soccerverband aus. Danach sollen die WPS-Teams zusammengestellt werden. Auch für die deutschen Spielerinnen könnte die USA dann wieder ein Thema werden.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.