Vettel siegt und knackt Schumis Rekord

Von Alexander Maack
Sonntag, 17.11.2013 | 21:58 Uhr
Sebastian Vettel hat in Austin seinen ersten Sieg in den USA herausgefahren
© getty
Advertisement
MLB
Live
All-Star Futures Game: USA -
World
MLB
Live
Athletics @ Giants
MLB
Live
Angels @ Dodgers
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 1
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory Super Fight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel war auch beim Großen Preis der USA unschlagbar. Der Red-Bull-Pilot aus Heppenheim fuhr auf dem Circuit of the Americas in der Nähe von Austin/Texas von der Pole Position seinen zwölften Saisonsieg heraus und nahm mit seinem achten gewonnenen Grand Prix in Folge Michael Schumacher einen weiteren Rekord ab.

"Es ist ein sehr bedeutender Tag für uns heute", sagte Vettel nach dem Rennen. Zuvor hatten Rekordweltmeister Schumacher und Alberto Ascari als einzige F1-Piloten sieben Siege nacheinander feiern können. "Jetzt einen Rekord einzustampfen, der für die Ewigkeit hätte bestehen sollen, ist für uns alle sehr schwer zu verstehen", so der 26-Jährige: "So was passiert nicht alle paar Jahre. Wir müssen das genießen. Ich bin sehr stolz."

Das Endergebnis in der Übersicht

Die Grundlage für seinen neuerlichen Triumph hatte Vettel schon am Start gelegt, als er die Führung locker verteidigte. Danach fuhr er bis auf eine kurze Unterbrechung bei seinem Boxenstopp einsam an der Spitze. "Es ist nicht so, dass das langweilig ist", erklärte der Heppenheimer: "Ich habe einiges zu tun: die Abstände beobachten, die Pace der anderen matchen."

Zweiter wurde Romain Grosjean im Lotus, der von Vettels Teamkollegen Mark Webber im Schlussdrittel des Rennens durchgehend gejagt wurde. "Platz 2 war das Bestmögliche heute. Es ist toll auf dem Podium zwischen den beiden Red Bull-Piloten zu stehen. Nächstes Jahr hoffe ich, vielleicht noch eine Stufe weiter oben zu sein", setzte sich der noch sieglose Franzose ein neues Ziel.

Grosjean verteidigt klug

Routinier Webber kam zwar kurz vor Rennende in Schlagdistanz, konnte aber nie zum Überholmanöver ansetzen, weil der Franzose sich abgebrüht verteidigte. "Es war schwierig ihn zu überholen, weil er sauber aus den Kurven acht und neun herausbeschleunigt hat", erklärte Webber, der sich mit dem dritten Platz zufrieden geben musste: "Die Pole-Position gestern wäre wichtig gewesen. Das hat mich ein besseres Resultat gekostet."

Seinen zweiten Startplatz hatte der Australier wie gewohnt direkt eingebüßt. Gleich mehrmals drehten die Reifen seines Red Bull durch: Erst als die Startampel ausging, dann nach Turn 1, als er auf Ölbindemittel zu früh Gas gab. So schlüpfte auch Lewis Hamilton an Webber vorbei, musste ihn aber in Runde 13 wieder vorbeilassen. Mit deutlichem Rückstand von 27,3 Sekunden belegte der Engländer im Mercedes am Ende Rang vier.

"Ich bin sehr, sehr glücklich. Es musste einfach nach vorne gehen. Das Team hat einen großartigen Job gemacht. Das Auto war im Vergleich zu Abu Dhabi ein Unterschied wie Tag und Nacht", sagte Hamilton, der nach zuletzt schwachen Ergebnissen den Löwenanteil am vergrößerten Punkte-Puffer zu Ferrari in der Konstrukteurs-WM hatte.

Alonso und Hülkenberg duellieren sich

Dahinter reihte sich Fernando Alonso ein, der vom sechsten Platz ins Rennen gegangen war. Noch vor dem Saisonfinale beim Großen Preis von Brasilien am kommenden Sonntag hat er damit seinen dritten Vizeweltmeistertitel in vier Jahren bei Ferrari gesichert. "Ich bin zufrieden damit, Zweiter zu sein. Das ist wie der erste Platz der Normalsterblichen", sagte Alonso.

Nico Hülkenberg (Sauber/6.) überholte der spanische Ferrari-Pilot allerdings erst in der 45. von 56 Runden mit einem gut vorbereiteten Manöver in Turn 1. Der Emmericher hatte anschließend keine Probleme, Sergio Perez (McLaren/7.) hinter sich zu halten, stattdessen attackierte er in der letzten Runde nochmal Alonso und überholte in Turn 1 wieder.

"Ich habe gegen Ende irgendwie noch einmal einen Boost bekommen. Das haben wir schon in den letzten Rennen festgestellt, dass unser Auto mit leerem Tank besser läuft", erklärte Hülkenberg anschließend: "Leider konnte ich das Auto bei der Attacke auf Fernando nicht auf der Linie halten und er ist wieder innen durchgeschlüpft."

Bottas holt erste WM-Punkte

Valtteri Bottas holte als Achter erstmals seit seinem Formel-1-Debüt zu Beginn der Saison WM-Punkte für Williams. "Ich denke, das hatten wir verdient", erklärte der finnische Rookie. Dahinter komplettierten Nico Rosberg (Mercedes/9.) und Jenson Button (McLaren/10.) die Top Ten. Der Engländer sicherte sich erst in der vorletzten Runde den letzten WM-Zähler, als er Daniel Ricciardo (Toro Rosso/11.) überholte.

Rosberg war nach dem Rennen allerdings immer noch über sein schlechtes Qualifying verärgert. "Ich bin natürlich überhaupt nicht zufrieden", erklärte er bei "Sky": "Ich musste alle auf der Strecke überholen. Das hat zwar ein paar Mal funktioniert, aber Platz neun ist nichts - gar nichts. Das ist wirklich sehr enttäuschend."

Dagegen war das Rennen für Adrian Sutil schnell beendet. Der Gräfelfinger, der sein Cockpit für die Saison 2014 offiziell noch immer nicht sicher hat, kollidierte mit Pastor Maldonado und krachte auf der langen Geraden heftig in die Begrenzungsmauer, sodass das Safety-Car auf die Strecke musste. Den Restart in der fünften Runde gewann Weltmeister Vettel souverän.

Der aktuelle Stand in der Fahrer-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung