Brasilien-GP: Driver-Ranking

Vettel ist Weltmeister!

Von Alexander Mey
Dienstag, 09.11.2010 | 12:20 Uhr
Sebastian Vettel machte sich nach dem Sieg in Brasilien ungewollt zum Affen
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Di23:00
Die Highlights der Dienstagsspiele
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Valencia -
Malaga
Serie B
Palermo -
Perugia
League Cup
Burnley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Inter Mailand
League Cup
Leicester -
Liverpool
League Cup
Reading -
Swansea
Primera División
Barcelona -
Eibar
Copa Sudamericana
Estudiantes -
Nacional
MLB
Cubs @ Rays
MLB
Mets @ Marlins
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. September
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. September
MLB
Dodgers @ Phillies
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. September
Ligue 1
Nizza -
Angers
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Ligue 1
Lille -
Monaco
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks

Auch in der Formel-1-Saison 2010 beurteilt SPOX-Redakteur Alexander Mey nach jedem Rennwochenende in seinem Driver-Ranking die Leistungen aller Fahrer - unabhängig von der Stärke ihrer Autos. Ausgabe 18: Der Brasilien-GP.

Es ist passiert. Im Gegensatz zum richtigen Leben ist in meinem Ranking die WM-Entscheidung gefallen. And the winner is: Sebastian Vettel. Sein starker Endspurt in Verbindung mit der Schwäche von Lewis Hamilton hat für die große Wende gesorgt.

Meine Wertung für den Brasilien-GP:

Platz 1, Sebastian Vettel: Zieht man mal den kleinen Schönheitsfehler im Qualifying ab, als er sich wie alle anderen von Nico Hülkenberg überrumpeln ließ, dann gibt es an Vettels Wochenende nicht das Geringste auszusetzen. Er hat seinen Teamkollegen jederzeit dominiert und dem Rest des Feldes erst recht keine Chance gelassen. Dazu war auch sein Start einer der Besten des Jahres. Hülkenberg dort zu knacken, war schon mehr als die halbe Miete. Nun aber zum Wichtigsten: Vettel ist durch diesen erneuten Sieg im Ranking offiziell mein Weltmeister. Er hat in den letzten Rennen enorm viel Boden auf den lange führenden Lewis Hamilton gutgemacht, den seine Fehler in Monza, Singapur und Suzuka weit zurückgeworfen haben. Vettels Endspurt war überragend. Seit dem Aus in Spa hat er sich keinen Fehler mehr geleistet und mit Ausnahme von Singapur immer das Maximum aus dem Auto herausgeholt.

Platz 2, Nico Hülkenberg: Das war ein Ding, was der junge Kerl da am Samstag hingelegt hat. Auch wenn er im Rennen erwartungsgemäß zurückgefallen ist: Diese Pole-Position bleibt haften. Daran erinnert man sich noch länger. Und deshalb bewerte ich sie in seinem speziellen Fall auch höher als das Rennen. Wie bei Kobayashi in Japan belohne ich gerne überraschende und außergewöhnliche Leistungen. Von daher klar Platz zwei im Ranking. Es war ja nicht nur eine glückliche Runde bei den vermeintlich besten Bedingungen, die ihn nach vorne gebracht hat. Er hätte auch mit der zweitbesten Runde die Pole geholt, dann eben nur nicht mit mehr als einer Sekunde Vorsprung. Im Rennen hat er nicht den Fehler gemacht, sich in den Titelkampf einzumischen. Er war zu allen Titel-Kandidaten fair.

Platz 3, Fernando Alonso: Sein Rennen war große Klasse. Die Abgezocktheit, mit der er seine Ergebnisse nach Hause fährt, ist beeindruckend. Er macht absolut keine Fehler und ist genau dann aggressiv, wenn es sein muss. Bestens zu beobachten im Duell mit Hülkenberg, den er sehr stark überholt hat. Vorwerfen muss ich ihm, dass er im Qualifying unter den gleichen Bedingungen wie bei Hülkenberg eben nicht die optimale Runde auf die Reihe bekommen hat. Während Alonso in Wirklichkeit gute Chancen auf den Fahrertitel hat und angesichts des unterlegenen Autos für mich auch ein verdienter Champion wäre, kann er in meinem Ranking höchstens noch Platz zwei erreichen, wenn Hamilton in Abu Dhabi patzt.

Platz 4, Mark Webber: Er war zwar das ganze Wochenende über schneller als Alonso, mit einem Red Bull unter dem Hintern war das aber auch keine große Kunst. Mit Vettel kann Webber schon seit einigen Rennen nicht mehr ganz mithalten. Daher meine persönliche Meinung, dass Vettel im direkten Vergleich mit dem Australier der verdiente Red-Bull-Champion wäre. Nichtsdestotrotz muss man Webber seine Konstanz zugute halten. Er hat nach dem Fehler von Südkorea eine gute Reaktion und Nervenstärke gezeigt.

Platz 5, Lewis Hamilton: 24 Punkte hat er in der Fahrer-WM Rückstand, 26 sind es im Ranking. Damit ist für ihn der Sieg außer Reichweite, obwohl er bis zum Japan-GP noch geführt hat. Zeitweise war er sogar deutlich vorne. Doch er hat in dem Maße, in dem Vettel aufgedreht hat, abgebaut. Seine Auftritte in Monza, Singapur und Suzuka waren für seine Verhältnisse schlecht. Ich halte ihn nach wie vor für einen begnadeten Fahrer, habe aber den Verdacht, dass er den Bogen etwas überspannt hat, nachdem er merkte, dass der McLaren nicht mit dem Red Bull und dem Ferrari mithalten kann.

Platz 6, Jenson Button: Der Weltmeister hat sich mit einem starken Rennen von seinem Titel verabschiedet. Seine Taktik im Rennen war sehr gut, dazu war er direkt nach seinem Boxenstopp kompromisslos. Erst gegen Massa, dann gegen Kobayashi und Sutil. Mal wieder ein echter Lichtblick, nachdem Button als Elfter im Qualifying noch enttäuscht hat.

Platz 7, Nico Rosberg: Für ihn geht es in der Gesamtwertung des Rankings noch gegen Webber um Platz vier. In Sao Paulo hat mich sein Qualifying negativ überrascht. So etwas wie Platz 13 - da hatte Rosberg mit seinem eigenen Kommentar völlig Recht - ist für ihn "Quatsch". Umso stärker war sein Rennen, in dem er durch gute Strategie gemeinsam mit Button nach vorne gekommen ist. Dass er dann in der Safety-Car-Phase trotz zweier Boxenstopps seinen Platz halten konnte, war eine Mischung aus Glück und Entgegenkommen von Michael Schumacher. Insgesamt ein solides Wochenende von Rosberg.

Platz 8, Michael Schumacher: Nach zwei starken Auftritten zuletzt nun mal wieder Hausmannskost von Schumacher. Im Qualifying war deutlich mehr drin als nur Platz acht. Doch die perfekte Runde eines Hülkenberg hat ihm gefehlt. Im Rennen war dann von ihm nicht viel zu sehen. Zu früh an der Box, danach hinter Sutil fest gehangen. Genug gesagt.

Platz 9, Kamui Kobayashi: Der Aufsteiger des Jahres für mich. Genau vor einem Jahr hat er in Brasilien furios debütiert, als er sich mit dem späteren Weltmeister Button tolle Duelle lieferte. Jetzt ist er schon eine feste Größe im Feld, und auch wenn er diesmal nicht so spektakulär gefahren ist wie zum Beispiel in Japan, war er doch konstant stark und hat im Gegensatz zu Nick Heidfeld in den Wirren nach der Safety-Car-Phase noch einen WM-Punkt gerettet. Und zwar per Last-Minute-Überholmanöver gegen Jaime Alguersuari.

Platz 10, Robert Kubica: Von ihm hatte ich mir nach der Bestzeit im dritten Training etwas mehr erhofft, aber die Tendenz geht immer wieder dahin, dass er im Qualifying im Gegensatz zu vielen anderen nicht mehr zulegen kann. Erstaunlicher Weise hat es Kubica im Rennen trotz des guten Top-Speeds des Renault nicht geschafft, an Hülkenberg vorbeizugehen. Ein durchschnittliches Wochenende von ihm.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Meine Punkte für das Sao-Paulo-Wochenende:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung