Formel 1

Formel 1 - Italiens Presse feiert Mick Schumacher: "Symbol und Hoffnungsträger"

SID
Mick Schumacher drehte seine ersten Testrunden im Ferrari.

Nach Mick Schumachers Debüt im Formel-1-Boliden von Ferrari rollt die italienische Presse dem 20-Jährigen den roten Teppich aus. Der Auftritt des Sohnes von Rekordweltmeister Michael Schumacher bei den Testfahrten in Bahrain sei "ein Werbespot für die Zukunft" gewesen, schreibt die Gazzetta dello Sport, der Deutsche sei als "Symbol und Hoffnungsträger" auf die Strecke gegangen.

Die Scuderia liege "im Schicksal" Schumachers, schreibt Tuttosport, und für den Corriere della Sera ist der Aufstieg des aktuellen Formel-2-Rookies nicht mehr fern: "Schumis Gelegenheit wird bald kommen, vielleicht schon im nächsten Jahr."

Schumacher war in der vergangenen Saison Formel-3-Europameister geworden und bestreitet nun seine erste Saison im direkten Unterbau der Königsklasse, wo er am vergangenen Wochenende in Bahrain ein ordentliches Debüt gab. Seit Januar gehört Schumacher auch zu Ferraris Nachwuchsschmiede, er ist damit Teil des Rennstalls, mit dem sein Vater zu fünf WM-Titeln fuhr.

Die Pressestimmen zu Mick Schumacher

  • Gazzetta dello Sport: "Mick Schumacher in Rot ist für Ferrari ein Werbespot für die Zukunft. Eine Zukunft, die angesichts der positiven Tests immer näher rückt. Mick Schumacher hat einen unvergesslichen Tag erlebt, wie ein ganz normaler Formel-1-Debütant. Doch diesmal ist der Debütant ein Symbol und ein Hoffnungsträger."
  • Corriere dello Sport: "Auf den Spuren von Papa Michael. Mick Schumacher ist ein entschlossener Bursche, der weiß, wohin er will. Er ist viel reifer als seine 20 Jahre vermuten lassen."
  • Tuttosport: "Schumick entspricht den Erwartungen. Er fürchtet Vergleiche mit seinem prominenten Vater nicht. Er weiß, dass Ferrari in seinem Schicksal liegt."
  • La Stampa: "Schumi Junior ist schnell gewachsen, Schritt für Schritt hat er das Ferrari-Debüt geschafft. Andere würden den Kopf verlieren, doch Mick bewahrt die Ruhe."
  • Corriere della Sera: "Mick Schumacher arbeitet hart, um ein Formel-1-Star zu werden. Beim Test hat er die Note 1 verdient: Null Fehler, und auch die Ferrari-Ingenieure wundern sich, wie schnell er lernt. Schumis Gelegenheit wird bald kommen, vielleicht schon im nächsten Jahr."
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung