Mittwoch, 05.11.2014

Caterham hofft auf Teilnahme in Abu Dhabi

Marussia auf Starterliste für 2015

Die insolventen Formel-1-Rennställe Caterham und Marussia stehen auf der provisorischen Starterliste für die Weltmeisterschaft 2015. Damit haben beide Teams zumindest die Einschreibefrist für die Teilnahme an der kommenden Saison eingehalten.

Der Rennstall Marussia hofft auf einen Start in Abu Dhabi
© getty
Der Rennstall Marussia hofft auf einen Start in Abu Dhabi

Ob sie im nächsten Jahr tatsächlich starten werden, ist weiter fraglich. Insgesamt weist die vorläufige Liste, die der Automobil-Weltverband FIA am Mittwoch veröffentlichte, die elf Rennställe der aktuellen Saison auf.

Die Hinterbänkler-Teams Marussia, auf der Starterliste als Manor F1 Team geführt, und Caterham hatten zuletzt auf die Reise zum Großen Preis der USA verzichten müssen, auch am kommenden Sonntag in Brasilien werden sie nicht starten.

Beide Teams suchen neue Investoren

Beide Teams sind unter der Leitung von Insolvenzverwaltern auf der Suche nach neuen Investoren, um weiterhin in der Königsklasse starten zu können.

Caterhams Konkursverwalter Finbarr O'Connell gab sich am Mittwoch zuversichtlich, dass der Rennstall schon beim Saisonfinale in Abu Dhabi (23. November) auf die Rennstrecke zurückkehrt. "Ich bin sehr, sehr hoffnungsvoll", wird O'Connell beim britischen Sender Sky Sports zitiert: "Wir treffen in diesem Augenblick Vereinbarungen, um nach Abu Dhabi reisen zu können. Es sind einige Parteien involviert, aber weil die finanziellen Anforderungen so groß sind, ist es nicht ganz einfach."

Get Adobe Flash player

Der aktulle WM-Stand

Das könnte Sie auch interessieren
Das ist Nico Hülkenbergs neues Auto

Breit, stark, schwarz: Hülkenberg enthüllt seinen neuen Dienstwagen

Sebastian Vettel ist optimistisch, was die neue Saison betrifft

Vettel: "Ferrari viel weiter, als viele Leute glauben"

Paul Di Resta fuhr bislang 58 Rennen in der Formel 1

Di Resta bleibt Ersatzfahrer bei Williams


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.