Suzuka bis 2018 im Rennkalender

SID
Freitag, 23.08.2013 | 18:26 Uhr
Das Rennen in Suzuka wird weiterhin Teil der Formel 1 bleiben
© getty

Der traditionsreiche Suzuka International Racing Course wird der Formel 1 mindestens bis 2018 erhalten bleiben. Die Rennstreckenbetreiber trafen sich in der vergangenen Woche in London mit Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und unterzeichneten einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag.

Die Ausrichter erhoffen sich vor allem durch das anstehende Formel-1-Comeback von Honda ein großes Zuschauerinteresse. "Es ist großartig, dass Honda 2015 in die F1 zurückkehrt. Ich bin mir sicher, dass der Große Preis von Japan mehr Aufmerksamkeit als je zuvor auf sich ziehen wird", kommentierte Bernie Ecclestone die Situation gegenüber der britischen "Autosport".

"Das öffentliche Interesse hat sich seit der Honda-Ankündigung definitiv erhöht. Aber Hondas Rückkehr ist erst in zwei Jahren, also erwarten wir keine unmittelbare Auswirkung auf die Ticketverkäufe", sagte Hiroshi Soda, Präsident der Rennstrecke in Suzuka. Honda war Ende 2008 aus der Formel 1 ausgestiegen. 2015 kehren die Japaner allerdings als Motorenhersteller in die Königsklasse zurück und werden McLaren mit Aggregaten beliefern.

Die Formel 1 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung