Ex-Teamchef: "Brauchen gesunde Teams"

Briatore fordert Kostenobergrenze

Von Alexander Marx
Montag, 29.04.2013 | 18:30 Uhr
Flavio Briatore versteht den Motorenwechsel nicht. Die Formel 1 sei derzeit eng genug
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
MLB
Live
Nationals @ Padres
Serie A
Live
Palmeiras -
Chapecoense
MLB
Live
Cardinals @ Pirates
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. August
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
MLB
Blue Jays @ Orioles
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
MLB
Braves @ Cubs
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Flavio Briatore spricht sich für eine Budgetobergrenze in der Formel 1 aus. Nur so könne gesichert bleiben, dass die Königsklasse weiterhin attraktiv bleibt.

Die weltweite ökonomische Krise hat viele Unternehmen und Personen hart getroffen. Die Formel 1 blieb von ihr allerdings größtenteils verschont, glaubt Flavio Briatore beobachtet zu haben. Dennoch macht sich der Italiener, der als Benetton-Teamchef Michael Schumacher 1994 und 1995 zu dessen ersten beiden WM-Titeln führte, Sorgen um die Königsklasse. "Viele Teams haben Probleme: viele Teams! Um eine gesunde F1 zu haben, braucht man gesunde Teams", erklärte er in einem Interview mit dem Fachmagazin "F1 Racing".

Damit mehr Rennställe konkurrenzfähig werden, bedarf es Briatores Meinung nach einer Kostenbegrenzung. "Warum ist es nicht möglich, eine Budgetobergrenze zu haben? Die Top-Teams haben bereits eine unfassbare Menge Geld. Und dann reden sie über 170 Leute, die sich um die Aerodynamik kümmern. Es ist nicht die Fahrerweltmeisterschaft, es ist die Windtunnelweltmeisterschaft", unterstreicht der 63-Jährige seine Meinung. "Ok, das Einkommen eines Teams ist sehr wichtig. Aber egal, wie viel Geld sie bekommen, sie geben es aus. Es macht keinen Unterschied."

Obergrenze von 120 bis 150 Millionen Euro

Briatore hält eine Obergrenze für Top-Teams in Höhe von 120 bis 150 Millionen Euro pro Jahr für angebracht. Profit zu erwirtschaften wäre so möglich, was dann eventuell auch Hersteller wie Honda motivieren würde, in die Königsklasse zurückzukehren, hofft er.

Bei der momentanen finanziellen Ungleichbehandlung und den unterschiedlichen finanziellen Voraussetzungen der Rennställe müsse man schon "komplett bescheuert sein", um in die Formel 1 einzusteigen, so der Italiener. "Warum 60 bis 70 Millionen Pfund ausgeben, nur um jedes Mal Letzter zu sein?"

Pay-Driver ein weiteres Problem

Die letzten Einsteiger in die Königsklasse waren Caterham und Marussia. Doch während Teams wie Red Bull, Ferrari und Mercedes aus dem Vollen schöpfen können und dementsprechend dominieren, schleichen Caterham und Marussia stets hinterher. Hoffnung auf Besserung gleich Null.

"Das aktuelle Problem der Formel 1 ist, dass drei oder vier Teams ihre Fahrer bezahlen und beim Rest ist es so, dass der Fahrer bezahlt, um zu fahren", spricht Briatore eine weitere Schwachstelle im derzeitigen F1-Zirkus an. Dadurch, dass viele Rennställe auf Pay-Driver zurückgreifen müssten, um an den Start gehen zu können, seien nicht mehr die besten Fahrer im Feld vertreten. "Wir haben schon oft darüber geredet und das Problem ist das gleiche: Die Unterhaltungskosten für ein Team sind astronomisch."

Kein Verständnis für Einführung neuer Motoren

Wenig Sinn sieht der ehemalige Renault-Teamchef im neuen Motorenreglement für 2014. Dann müssen die Autos von V6-Turbo-Motoren befeuert werden statt wie bisher von V8-Aggregaten.

"Die F1 ist gerade unfassbar eng und wettbewerbsfähig. Warum brauchen wir eine Änderung bei den Motoren? ", erklärte Briatore. "Den Motor zu wechseln, ist total irrsinnig. Es ist nichts verkehrt mit dem Motor, den wir gerade haben."

Das Argument, dass die Formel 1 auch immer als Vorbild für die Entwicklung von Straßenautos gelten solle, kann der Italiener nicht nachvollziehen: "Die Zuschauer interessieren Straßenautos nicht. Sie wollen die Fahrer sehen und ihre Zweikämpfe. Als wir eine Meisterschaft gewannen, hat keiner danach gefragt, wie viele Zylinder wir hatten. Alles, über was sie reden wollten, war das Rennen."

Briatore wurde im September 2009 vom Automobilweltverband FIA mit einer Formel-1-Sperre belegt, weil er beim Singapur-Grand-Prix im Jahr zuvor einen Unfall seines Fahrers Nelson Piquet jr. angeordnet und dadurch das Rennen manipuliert haben soll. Die Sperre wurde im Januar 2010 allerdings von einem französischen Gericht wieder aufgehoben. Eine Rückkehr in die Königsklasse kann sich der 63-jährige Geschäftsmann dennoch nicht vorstellen.

Die Formel-1-Termine 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung