Formel 1

Schumacher: Die Saison wird richtig eng

SID
Titelverteidiger Sebastian Vettel (l.) erwartet laut Schumacher eine enge Saison
© getty

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher prophezeit Titelverteidiger Sebastian Vettel vor dem Saisonauftakt am 17. März in Melbourne einen harten Kampf um die Krone und hofft auf eine Überraschung von Mercedes.

"Ich glaube, die Saison wird richtig eng", sagte Schumacher der Bild am Sonntag: "Bei den Wintertests ist kein Team wirklich herausgestochen, aber dann wissen wir auch, dass Wintertests nur bedingt aussagekräftig sind." Zudem glaubt der 44-Jährige, dass es wie im Vorjahr zu Beginn der Saison zahlreiche verschiedene Sieger geben könnte.

Nach seinem endgültigen Rückzug aus der Königsklasse wird sich Schumacher, der seine Freizeit in den letzten Monaten "aktiv und ganz viel mit der Familie verbracht hat", die Rennen zu Hause angucken, "vor dem Fernseher".

Dabei drückt der Kerpener vor allem seinem Nachfolger Lewis Hamilton und dessen Teamkollegen Nico Rosberg die Daumen. Schumacher traut Mercedes sogar eine Überraschung zu. "Letztes Jahr war unser Mercedes-Team zu Saisonbeginn durchaus bei der Musik, und ich hoffe natürlich, dass wir den guten Eindruck aus den Tests bestätigen können", sagte er.

Für Schumacher, der in Zukunft als Markenbotschafter für Mercedes arbeiten soll und sich zuletzt zusammen mit Ehefrau Corinna deren Leidenschaft für Pferde widmete, wird es eines auf keinen Fall geben: Einen Experten-Job in der Formel 1. "Als sogenannter Experte durch die Fahrerlager dieser Welt zu tigern, das wäre nicht mein Ding. Erstens ist die Formel 1 so schnelllebig, dass ja sogar ich eigentlich schon weit weg bin; insofern ist das oft Stochern im Nebel, und das liegt mir nicht", sagte Schumacher.

Formel 1: Die Termine 2013 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung