Zwei Löcher machen Vettel zum WM-Favoriten

Von Alexander Maack
Montag, 08.10.2012 | 13:35 Uhr
Sebastian Vettel war in Suzuka der Schnellste, obwohl die Strecke dem Red Bull eigentlich nicht liegt
© spox
Advertisement
William Hill World Championship
Live
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
Serie A
Live
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Live
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Live
Arsenal -
Newcastle
Championship
Live
Sunderland -
Fulham
Primera División
Live
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Extreme Fighting Championship
EFC 66
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
NFL
Bears @ Lions
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
17. Dezember
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Dezember
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
DVV Pokal Frauen
Dresden -
Schweriner SC
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
CEV Champions League
Kedzierzyn-Kozle -
Trient
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
NFL
Colts @ Ravens
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
Premier League
Tottenham -
Southampton
Horse Racing (Racing UK)
King George VI Chase
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
1. Bundesliga Frauen
Schweriner SC -
Stuttgart
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 1
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 2
William Hill World Championship
World Darts Championship -
Tag 13 Session 1
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 13 Session 2
Premiership
Bath -
Wasps
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
NBA
Rockets @ Wizards

Die Red Bull verbesserten in Suzuka ihre Rundenzeiten über Nacht mysteriös um mehrere Zehntel. Fast unbemerkt führte das Team von Sebastian Vettel eine technische Verbesserung ein, die ihm gegen Fernando Alonso einen entscheidenden Vorteil im Kampf um die Fahrer-WM verschafft.

Nach dem Qualifying zum Großen Preis von Japan waren viele Beobachter überrascht. Red Bull hatte sich über Nacht scheinbar um drei Zehntelsekunden verbessert und die McLaren deutlich abgehängt. Jenson Button meldete sich per Funk zu Wort: "Ich finde keine Zeit mehr, Jungs. Die Red Bulls waren einfach zu schnell!"

Dabei gilt der RB8 eigentlich als Auto, dem lange Geraden aufgrund des fehlenden Topspeeds nicht liegen. McLaren führte die signifikante Verbesserung und den Verlust der eigenen Überlegenheit der letzten Rennen auf eigene Fehler zurück und bemängelte, die falsche Richtung beim Set-up eingeschlagen zu haben.

Red Bull pulverisierte im ersten Sektor, der fast ausschließlich aus schnellen Kurven besteht und somit viel Abtrieb erfordert, die Zeiten der Konkurrenz. Vettel hatte allein hier über zwei Zehntelsekunden Vorsprung auf Button.

Red Bull nutzt Doppel-DRS

"Red Bull hatte im Qualifying von Suzuka einen bedeutenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Die wahrscheinliche Erklärung dafür ist: Sie nutzen erstmals ein sogenanntes Doppel-DR-System", erklärte der frühere Formel-1-Designer Gary Anderson in seiner Funktion als Experte der "BBC": "Im Gegensatz zu der Vorrichtung, die bei Mercedes schon seit Jahresbeginn im Einsatz ist, betrifft dieses System aber nur den Heckflügel."

Während die Silberpfeile die Luft bei geöffnetem Heckflügel durch kleine Löcher an den Endplatten nach vorne leiten, um so den Luftwiderstand zu verringern, geht sie bei Red Bull zum unteren Heckflügelelement und sorgt dort für einen Strömungsabriss.

Die Arbeit des Diffusors wird dadurch auf der Geraden zusätzlich verringert. Die Konsequenz: Red Bull lag im dritten Freien Training plötzlich bei der Geschwindigkeitsmessung vor den übrigen Top-Teams.

Highspeed trotz mehr Abtrieb

"Unterm Strich bedeutet es, dass sie mit mehr Abtrieb fahren können. Dadurch wird das Auto in den Kurven schneller, ohne aber auf den Geraden langsamer zu sein", so Anderson: "Im Rennen sollte das Fahrzeug auf eine Runde schnell genug sein, um sich zu verteidigen. Probleme könnte es nur beim Überholen geben."

So war es nicht überraschend, dass Vettel seine Position im Rennen mühelos verteidigen konnte, während Webber Probleme hatte, sich durch das Feld zu arbeiten, nachdem er sich durch einen Schubser von Romain Grosjean am Start gedreht hatte.

Weil der Weltmeister in den letzten Phase des Rennens nochmal die Geschwindigkeit erhöhte und kurz vor Schluss die Schnellste Runde fuhr, bekam er vom Team jedoch einen kleinen Rüffel. "Er wollte demonstrieren, was in ihm und dem Auto steckt. Aber das war unnötig", sagte Red-Bull-Berater Helmut Marko.

"Stetige Weiterentwicklung des Autos"

"Im Moment funktioniert das Auto sehr gut. Es sind aber keine revolutionären Veränderungen, die dafür verantwortlich sind, sondern es ist eher die stetige Weiterentwicklung des Autos in kleinen Schritten", stapelte Teamchef Chrstian Horner tief: "Wir haben unsere starke Form aus Singapur herüber gerettet. Hoffentlich können wir darauf auch bei den folgenden Rennen aufbauen."

Die starke Form von Vettel erzeugt in Italien unterdessen Kopfschmerzen. "Ferrari steht derzeit unter Druck durch uns und durch Red Bull", sagte McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh.

Etwa eine Sekunde fehlte den Ferrari pro Runde auf die verbesserten Red Bull. Durch den Ausfall von Fernando Alonso ist zudem der Vorsprung in der Fahrer-WM auf vier Pünktchen zusammengeschmolzen. Die verbleibenden fünf Rennen hat Alonso zur "Mini-Weltmeisterschaft" ausgerufen.

"Das Wichtigste ist in dieser Phase der Saison, rational zu bleiben. Wir müssen gelassen bleiben und dürfen da nicht italienisch sein", versuchte Teamchef Stefano Domenicali die Tifosi zu beruhigen "Wir dürfen keine Entschuldigungen suchen, sondern müssen hart arbeiten. Punkt. Und wir haben die Gelegenheit, es schon in einer Woche in Südkorea besser zu machen. Also Kopf hoch!"

Beeindruckter Ferrari-Chef

Ferrari setzt sämtliche Hoffnungen auf das nächste Upgrade, das erstmals am nächsten Wochenende in Korea eingesetzt werden soll. Domenicali: "Red Bull war beeindruckend. Wir müssen schauen, was wir unternehmen können, um mit ihrer Entwicklung gleichzuziehen."

Das Problem der Italiener ist aber nicht der fehlende Speed im Rennen. Felipe Massa bewies in Japan, wie schnell der Wagen ist, als er von Startplatz zehn auf zwei fuhr und damit ein Ausrufezeichen im Kampf um seinen neuen Vertrag setzte.

Fehlende Pace im Qualifying

"Von Anfang an war die Pace des Autos richtig gut. Ich fuhr hinter Jenson, war aber schneller als er. Nachdem er seinen Boxenstopp absolviert hatte, war ich sofort eine Sekunde pro Runde schneller. Ich habe dann viel Druck gemacht und kam an Jenson und Kamui vorbei, der heute sehr schnell war", so der Brasilianer: "Das Rennen war wesentlich besser, als ich erwartet hatte."

Das Problem liegt also nicht im Renntrim, sondern im Qualifiying. Beide Ferrari-Fahrer sind aktuell einfach nicht in der Lage, sich für die ersten Startreihen zu qualifizieren. Woher die Schwäche rührt? "Ganz ehrlich: Ich weiß nicht, woran es liegt", sagt Domenicali. Aus der Ferne betrachtet ist die Antwort einfach: Am fehlenden Doppel-DRS.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung