Sebastian Vettel rast auf die Pole Position

Von SPOX
Samstag, 06.10.2012 | 08:18 Uhr
Sebastian Vettel ist in der Quali in Japan die Bestzeit gefahren und startet von der Pole Position
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
DVV Pokal Frauen
Dresden -
Schweriner SC
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
CEV Champions League
Kedzierzyn-Kozle -
Trient
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
NFL
Colts @ Ravens
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
Premier League
Tottenham -
Southampton
Horse Racing (Racing UK)
King George VI Chase
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
1. Bundesliga Frauen
Schweriner SC -
Stuttgart
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 1
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 2
William Hill World Championship
World Darts Championship -
Tag 13 Session 1
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 13 Session 2
Premiership
Bath -
Wasps
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
NBA
Rockets @ Wizards
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 3
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Pro14
Glasgow -
Edindburgh
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
William Hill World Championship
World Darts Championship: Halbfinale
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
NBA
Cavaliers @ Jazz
Liga ACB
Real Madrid -
Estudiantes
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Sebastian Vettel steht beim Großen Preis von Japan auf der Pole Position. Der Red-Bull-Pilot fuhr am Samstag im Qualifying in Suzuka in 1:30,839 Minuten die Bestzeit. Zweitschnellster war Vettels Teamkollege Mark Webber aus Australien. WM-Spitzenreiter Fernando Alonso steht im Ferrari nur auf Platz sechs.

"Wir hatten eine sehr gute Qualifying-Session. Die war fast perfekt", sagte Vettel: "Eigentlich hätten wir nur dreimal rausfahren müssen. Beim letzten Run am Ende wollten wir nur noch einmal sehen, ob eine Steigerung möglich ist. Da die Strecke um einiges schneller wurde, wollten wir den Zug nicht verpassen, also sind wir rausgefahren."

Dem Deutschen drohte zwischenzeitlich eine Strafe. Vettel wurde vorgeworfen, Fernando Alonso in Q3 in der letzten Schikane behindert zu haben. Alonso hielt sich bei der Bewertung des Vorfalls zurück: "Wir waren in der letzten Kurve und müssen nun abwarten, was die Stewards sagen werden." Die Rennleitung lud beide Fahrer vor und entschied sich anschließend, es bei einer Verwarnung für Vettel zu belassen.

Jenson Button fuhr die drittschnellste Zeit, hatte aber gegen die Red-Bull-Dominanz, die sich schon am Morgen im 3. Freien Training angekündigt hatte, keine echte Chance. So lieferte der McLaren-Pilot prompt nach Ende seiner letzten schnellen Runde die Begründung über Funk: "Ich finde keine Zeit mehr, Jungs. Die Red Bulls waren einfach zu schnell!"

Re-LIVE: Das Qualifying zum Nachlesen

Dass Button zudem aufgrund eines Getriebewechsels fünf Plätze nach hinten versetzt wird und damit nur einen Platz vor seinem ungewöhnlich weit hinten startenden Teamkollegen Lewis Hamilton ins Rennen geht, komplettierte den durchwachsenen Samstag des britischen Teams. Wobei Hamilton neben Untersteuern auch Pech hatte, weil er seine schnellste Runde vor Ende des letzten Abschnitts nicht zu Ende fahren konnte.

Kimi Räikkönen hatte im Lotus für eine Gelb-Phase gesorgt, als er in der Spoon-Doppelkurve zuerst von der Strecke abkam und sich drehte, als er über die Kerbs wieder auf die Strecke fuhr.

Alonso ärgert sich über Räikkönen

Der Dreher kostete zumindest Alonso einen besseren Startplatz. "Wir hatten viel Pech mit den gelben Flaggen", ärgerte sich der Spanier anschließend: "Das Auto vor mir hatte noch freie Fahrt, bei mir war Gelb und hinter mir wurde wieder Grün geschwenkt. Nur ich bekam die gelben Flaggen. Ich schätze, dadurch haben wir Rang vier verloren. Aus der zweiten Reihe kann man ein ganz anderes Rennen fahren."

Dass seine Konkurrenten von seinem Patzer beeinflusst wurden, interessierte Räikkönen unterdessen wenig. "Mir ist erst einmal egal, was mit den anderen ist. Ich war auf einer schnellen Runde, ging etwas über das Limit und verlor das Heck", sagte er gegenüber "Sky Sports F1".

Kobayashi von Startplatz drei

Bei seinem Heim-GP bewies Kamui Kobayashi abermals, dass der Sauber mittlerweile weit mehr als ein Mittelklasse-Wagen ist. Der Japaner fuhr die viertschnellste Zeit und geht durch Buttons Strafversetzung sogar von Platz drei ins Rennen. "Wir hatten hier zunächst Schwierigkeiten mit den neuen Teilen, aber jetzt haben wir alles richtig hinbekommen. Nach einigen Abstimmungsänderungen ist der C31 jetzt wieder schnell", freute sich Kobayashi.

Nico Hülkenberg steht im Force India auf dem 15. Rang. Zwar hatte er es mit einer starken Leistung in den letzten Abschnitt der Quali geschafft, doch schon in der finalen Trainingssession hatte er sein Auto bei einem Unfall beschädigt. Anschließend mussten Differenzial und Getriebe gewecheselt werden, was eine Strafversetzung um fünf Plätze zur Folge hatte.

Erneutes Debakel für Mercedes

Ein erneutes Debakel erlebte das Mercedes-Team. Michael Schumacher kam nicht über den 13. Rang hinaus. Wegen des Unfalls beim Rennen in Singapur wird der Rekordweltmeister zudem um zehn Positionen zurückversetzt und steht somit nur auf dem 23. Startplatz. Damit ist der 43-Jährige, der seine Karriere nach der Saison endgültig beendet, das deutsche Schlusslicht.

"Insgeheim hatte ich hier mit Platz sieben oder acht gerechnet. Warum ich jetzt so weit hinten stehe, weiß ich auch nicht. Das ist sehr schade, aber das Auto war einfach nicht schnell genug", sagte Schumacher.

Dabei hatte Schumacher es nur knapp in Q2 geschafft. Der 43-Jährige brach zwei schnelle Runden ab und kam anschließend vier Sekunden vor Ablauf der Uhr über die Linie. Seine Zeit reichte auf harten Reifen für den 15. Rang in Q1. Mercedes opferte durch die schnelle Runde in Q2 im Endeffekt zusätzlich einen Satz weicher Reifen, um als Vorletzter statt vom letzten Platz ins Rennen zu gehen.

Rosberg profitiert von Strafen

Schumachers Teamkollege Nico Rosberg landete auf einem enttäuschenden 15. Platz, startet durch die Strafversetzungen von Hülkenberg und Schumacher aber von Position 13. "Die 15. Position im Qualifying ist nicht dort, wo wir sein wollen, auch wenn ich aufgrund von Strafversetzungen ein paar Plätze gewinne", sagte Rosberg anschließend: "Es ist enttäuschend, dass wir es nicht in den dritten Qualifying-Durchgang geschafft haben."

Timo Glock, der von den deutschen Fahrern in der Startaufstellung sonst immer am weitesten hinten steht, geht im technisch unterlegenen Marussia von der 18. Position ins Rennen, weil neben Schumacher auch Jean-Eric Vergne strafversetzt wurde. Der Toro-Rosso-Pilot hatte Bruno Senna im Williams behindert.

"Er hatte die Möglichkeit, mich ganz einfach vorbeizulassen, doch es war wie im 3. Freien Training: Er zerstörte meine Runde", regte sich Senna anschließend auf. Schon im Auto hatte der Brasilianer wild mit der Hand herumgefuchtelt.

Quali-Duelle: So steht es in den teaminternen Duellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung