Formel 1

Grosjean entschuldigt sich bei Fernando Alonso

SID
Romain Grosjean (o.) versuchte in Spa direkt nach dem Start einen heftigen Crash
© Getty

Romain Grosjean zeigt nach der von ihm verursachten Massenkarambolage beim Formel-1-Rennen in Spa späte Reue. "Romain hat sich bei den in den Unfall verwickelten Fahrern entschuldigt", sagte Lotus-Teamchef Eric Boullier.

Zuvor hatte sich Grosjean die Videobilder des Unfalls angesehen. Der Franzose kollidierte beim viel zu riskanten Versuch den Briten Lewis Hamilton zu überholen mit dem McLaren.

Grosjean stieg dann in die Luft auf und krachte schließlich in den Ferrari von Fernando Alonso. Dabei war er nur um etwa 50 Zentimeter am Kopf des Spaniers vorbeigeflogen.

50.000 Euro Geldstrafe

Die Rennkommissare des Weltverbandes FIA belegten Grosjean mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro und sperrten ihn für das nächste Rennen am Sonntag in Monza.

Für Grosjean wird Lotus-Testfahrer Jerome D'Ambrosio (Belgien) beim Großen Preis von Italien an der Seite des Finnen Kimi Räikkönen starten.

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung