Dienstag, 17.07.2012

Benefiz-Fußballspiel in Frankfurt

Schumacher kickt vor Heim-Rennen für Kinder

Trotz eines vollen Terminkalenders rund um das Heim-Rennen am kommenden Sonntag auf dem Hockenheimring nimmt sich Michael Schumacher Zeit für die Teilnahme an einem Benefiz-Fußballspiel.

Schumi ließ sich vor der EM von Lukas Podolski (r.) schon ein paar Tricks zeigen
© Getty
Schumi ließ sich vor der EM von Lukas Podolski (r.) schon ein paar Tricks zeigen

"Diese Spiele dienen ja alle einem guten Zweck, daher versuche ich immer gerne teilzunehmen", erklärte der Mercedes-Pilot auf seiner Website. Der Name von Berufskollege Sebastian Vettel steht ebenfalls auf der Kaderliste für den "Kick für Kinder" in der Frankfurter WM-Arena am Mittwoch (19.30 Uhr).

In der "Nazionale Piloti" laufen zudem weitere Motorsportler wie Vitaly Petrov oder Felipe Massa auf. "Das ist eine Mannschaft, die in Italien seit mittlerweile 30 Jahren existiert, und als ich beruflich immer mehr mit Italien zu tun hatte - Benetton, Ferrari -, wurde ich angesprochen", sagte Schumacher. Die gegnerische Mannschaft setzt sich aus Prominenten zusammen. Unter anderem sind die ehemalige Fußball-Nationalspielerin Birgit Prinz, Skisprung-Olympiasieger Sven Hannawald und Bob-Fahrer Manuel Machata mit von der Partie.

Training: Fußballspaß und Pool-Party
Wie vor jedem Monaco-GP trafen sich die Piloten auch diesmal wieder zum Benefiz-Fußballspiel. Deutsche Fahrer waren außer Nico Hülkenberg leider keine dabei
© xpb
1/6
Wie vor jedem Monaco-GP trafen sich die Piloten auch diesmal wieder zum Benefiz-Fußballspiel. Deutsche Fahrer waren außer Nico Hülkenberg leider keine dabei
/de/sport/diashows/1105/Formel1/Monaco-GP/training/fussball-benefizspiel-fernando-alonso-albert-von-monaco-mark-webber-im-pool.html
Dafür ließ es sich Fernando Alonso wie sein Ferrari-Kollege Felipe Massa nicht nehmen, die Fußballschuhe zu schnüren und für den guten Zweck zu schwitzen
© xpb
2/6
Dafür ließ es sich Fernando Alonso wie sein Ferrari-Kollege Felipe Massa nicht nehmen, die Fußballschuhe zu schnüren und für den guten Zweck zu schwitzen
/de/sport/diashows/1105/Formel1/Monaco-GP/training/fussball-benefizspiel-fernando-alonso-albert-von-monaco-mark-webber-im-pool,seite=2.html
Schirmherr der Aktion war Fürst Albert. Er kam zwar im Trainingsanzug, riskierte es aber angesichts seiner Hochzeit nicht, sich auf dem Feld zu verletzen
© xpb
3/6
Schirmherr der Aktion war Fürst Albert. Er kam zwar im Trainingsanzug, riskierte es aber angesichts seiner Hochzeit nicht, sich auf dem Feld zu verletzen
/de/sport/diashows/1105/Formel1/Monaco-GP/training/fussball-benefizspiel-fernando-alonso-albert-von-monaco-mark-webber-im-pool,seite=3.html
Sebastian Vettel, sonst eigentlich auch immer Stammgast auf dem Fußballfeld, vergnügte sich diesmal mit einem Formel-1-Simulator
© Getty
4/6
Sebastian Vettel, sonst eigentlich auch immer Stammgast auf dem Fußballfeld, vergnügte sich diesmal mit einem Formel-1-Simulator
/de/sport/diashows/1105/Formel1/Monaco-GP/training/fussball-benefizspiel-fernando-alonso-albert-von-monaco-mark-webber-im-pool,seite=4.html
Mark Webber ist eher Schwimmer als Fußballer und dazu offensichtlich zu jedem Spaß bereit. Er warf kurzerhand "BBC"-Kommentator Jake Humphrey in den Pool
© Getty
5/6
Mark Webber ist eher Schwimmer als Fußballer und dazu offensichtlich zu jedem Spaß bereit. Er warf kurzerhand "BBC"-Kommentator Jake Humphrey in den Pool
/de/sport/diashows/1105/Formel1/Monaco-GP/training/fussball-benefizspiel-fernando-alonso-albert-von-monaco-mark-webber-im-pool,seite=5.html
Erst einmal tief durchatmen - und dann überlegen, wo man nun trockene Klamotten herbekommt. Für Webber sicher kein Problem, aber für Humphrey?
© Getty
6/6
Erst einmal tief durchatmen - und dann überlegen, wo man nun trockene Klamotten herbekommt. Für Webber sicher kein Problem, aber für Humphrey?
/de/sport/diashows/1105/Formel1/Monaco-GP/training/fussball-benefizspiel-fernando-alonso-albert-von-monaco-mark-webber-im-pool,seite=6.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.