Mittwoch, 18.04.2012

Vor Bahrain-GP

Demonstranten stürmen Ausstellung

Mit Schockgranaten sind bahrainische Sicherheitskräfte am Mittwoch gegen regierungskritische Demonstranten vorgegangen, die eine Ausstellung im Rahmenprogramm des bevorstehenden Formel-1-Grand Prix gestürmt hatten.

In Bahrain kam es zu Straßenkämpfen zwischen Protestierenden und Polizisten
© Getty
In Bahrain kam es zu Straßenkämpfen zwischen Protestierenden und Polizisten
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Es kam zu Straßenkämpfen zwischen Protestierenden und Polizisten. Mit ihrem Protest durchkreuzten die Demonstranten die Pläne des Königshauses, ein Jahr nach der Absage des Rennens wegen der Unruhen im Land, wieder Normalität zu demonstrieren.

Die Demonstration war der unmittelbarste Versuch der Regierungsgegner, ihren Protest mit dem für Sonntag geplanten Rennen in Verbindung zu setzen.

50 Tote seit Februar 2011

Zuvor hatten regierungskritische Demonstranten bereits bei einem Besuch des bahrainischen Kronprinzen in einem schiitischen Viertel ihrem Ärger über die Rückkehr der Formel 1 in ihr Land Luft gemacht.

Fast 50 Personen wurden seit Februar 2011 bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften getötet. Mit ihren Protesten will die schiitische Mehrheit der Bevölkerung das Machtmonopol des sunnitischen Herrscherhauses brechen.

Formel 1: Der Fahrerstand im Überblick

 

Das könnte Sie auch interessieren
Nico Rosberg (l.) und Lewis Hamilton gerieten in Bahrain einmal hart aneinander

Driver-Ranking: Rosberg hätte verwarnt werden müssen

Rosberg l.) und Alonso beharkten sich in Bahrain an der Grenze zur Legalität

Zu gefährlich! Alonso sauer auf Rosberg

Sebastian Vettel fuhr mit drei Reifenwechseln in Bahrain zum Sieg

Vettel gewinnt beim Glücksrad


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mercedes betreibt Stallorder: Ist Bottas jetzt die klare Nummer 2?

Ja
Nein
Wird sich noch zeigen

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.