Montag, 16.04.2012

So viel Spannung wie lange nicht mehr

"Die Formel 1 ist gerade in Top-Form"

Nach drei Rennen haben schon so viele Teams ein Rennen gewonnen wie in der gesamten Saison 2011. Mercedes ist ein Siegerteam und Weltmeister kämpfen gegeneinander beinhart um Podestplätze. Die Formel 1 macht Spaß.

Drei Weltmeister im direkten Duell: Kimi Räikkönen vor Sebastian Vettel und Jenson Button (v.r.)
© xpb
Drei Weltmeister im direkten Duell: Kimi Räikkönen vor Sebastian Vettel und Jenson Button (v.r.)

Nach dem dritten Rennen der Saison gilt immer noch das gleiche wie nach dem zweiten: Die Formel 1 2012 spielt verrückt. Und es ist gut, dass sie verrückt spielt.

Es haben nicht nur in drei Rennen drei verschiedene Fahrer gewonnen sondern auch drei verschiedene Teams. Das sind jetzt schon genauso viele wie in der gesamten Saison 2011 - und Red Bull, der Dominator der letzten Jahre, ist noch nicht einmal dabei.

Spannung pur

Aber es geht noch weiter: Sechs verschiedene Fahrer aus fünf verschiedenen Teams standen in Australien, Malaysia und China auf dem Podium, 2011 waren es in 19 Rennen gerade mal sieben verschiedene Fahrer aus vier Teams.

Bei so viel Abwechslung wundert es nicht, dass es auch in der WM eng zugeht. Mit Lewis Hamilton (45 Punkte) führt nun ein Mann in der Fahrerwertung, der als bestes Ergebnis einen dritten Platz zu Buche stehen hat. Den allerdings in sämtlichen Rennen.

Ihm folgen sein McLaren-Kollege Jenson Button (43) und Ferrari-Pilot Fernando Alonso (37) auf dem Fuße. Aber auch Mark Webber (36), Sebastian Vettel (28) und Nico Rosberg (25) haben noch weniger Rückstand auf den Führenden als Hamilton im vergangenen Jahr nach drei Rennen als Zweiter auf Vettel hatte.

Vettel: Vom Weltmeister zum Sorgenkind

Nun ist Vettel das deutsche Sorgenkind, während Nico Rosberg und Mercedes den Bann gebrochen haben und sich endlich GP-Sieger nennen dürfen. Immerhin liegt Vettel nach seinem fünften Platz in der WM noch drei Punkte vor Rosberg, aber das wird ihn kaum trösten, schließlich hatte er vor einem Jahr zum gleichen Zeitpunkt 40 Zähler mehr auf dem Konto.

Dabei war Vettels Rennen in Shanghai eigentlich sehr gut. Nach schwachem Start nach der ersten Runde nur 15. zu sein und dann vier Runden vor Schluss dank Zweistopp-Strategie auf Rang zwei zu liegen, war eine großartige Leistung.

Dass ihm dann noch die Puste ausging und er auf völlig abgefahrenen Reifen mit Button, Hamilton und Webber drei direkten Titelrivalen passieren lassen musste, könnte man als Sinnbild für die momentane Situation des Champions werten. Er ist irgendwie dabei, aber es reicht eben nicht für die Spitze.

"Uns fehlt auf den Geraden schlicht und ergreifend Dampf. Allein auf denen verlieren wir im Qualifying auf Mercedes zwei bis drei Zehntel. Zieht man die ab, sieht es für uns gar nicht mal so schlecht aus, aber wir sind natürlich nicht da, wo wir sein wollen", resümierte Vettel.

Der Rennspeed des Bullen machte aber Hoffnung auf weitere beinharte Duelle mit all den anderen Champions in den kommenden Rennen. Vielleicht sogar schon in Bahrain.

China-GP: Rosberg schreibt Mercedes-Geschichte
Nico Rosberg hat den Großen Preis von China in Shanghai gewonnen und seinen bisher größten Erfolg gefeiert
© Getty
1/11
Nico Rosberg hat den Großen Preis von China in Shanghai gewonnen und seinen bisher größten Erfolg gefeiert
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher.html
Tags zuvor hatte sich Rosberg im Qualifying schon die Pole-Position gesichert. Beim Start ist er super weggekommen und konnte Platz eins verteidigen
© spox
2/11
Tags zuvor hatte sich Rosberg im Qualifying schon die Pole-Position gesichert. Beim Start ist er super weggekommen und konnte Platz eins verteidigen
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=2.html
Teamkollege Michael Schumacher wurde Opfer eines ganz dummen Missgeschicks. Sein Vorderreifen wurde nicht richtig festgezogen. Wenig später stand er neben der Strecke
© spox
3/11
Teamkollege Michael Schumacher wurde Opfer eines ganz dummen Missgeschicks. Sein Vorderreifen wurde nicht richtig festgezogen. Wenig später stand er neben der Strecke
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=3.html
Weltmeister Sebastian Vettel erwischte einen ordentlichen Tag. Nach dem Start nur 15., schnupperte er vier Runden vor Schluss am Podium. Am Ende wurde er Fünfter
© xpb
4/11
Weltmeister Sebastian Vettel erwischte einen ordentlichen Tag. Nach dem Start nur 15., schnupperte er vier Runden vor Schluss am Podium. Am Ende wurde er Fünfter
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=4.html
Während am Streckenrand Jessica Michibata (r.) samt Schwester Angelica die Daumen drückten,...
© Getty
5/11
Während am Streckenrand Jessica Michibata (r.) samt Schwester Angelica die Daumen drückten,...
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=5.html
...fuhr ihr Freund Jenson Button auf den zweiten Platz
© Getty
6/11
...fuhr ihr Freund Jenson Button auf den zweiten Platz
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=6.html
Nico Rosberg fuhr sicher seinem ersten Sieg entgegen. Der wahrscheinlich schönste Moment seiner bisherigen Karriere: Zieleinlauf! Die Mercedes-Crew jubelt ihm zu
© spox
7/11
Nico Rosberg fuhr sicher seinem ersten Sieg entgegen. Der wahrscheinlich schönste Moment seiner bisherigen Karriere: Zieleinlauf! Die Mercedes-Crew jubelt ihm zu
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=7.html
Hinter Rosberg ging es ziemlich eng zu. Es gab einige spektakuläre Überholmanöver. Hier war Kimi Raikkönen noch Zweiter, vor Vettel
© Getty
8/11
Hinter Rosberg ging es ziemlich eng zu. Es gab einige spektakuläre Überholmanöver. Hier war Kimi Raikkönen noch Zweiter, vor Vettel
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=8.html
Aber die beiden McLaren rollten dann das Feld von hinten auf. Hier kassiert Lewis Hamilton (l.) Mark Webber
© xpb
9/11
Aber die beiden McLaren rollten dann das Feld von hinten auf. Hier kassiert Lewis Hamilton (l.) Mark Webber
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=9.html
Ein Moment zum genießen. Nico Rosberg bekommt den Pokal überreicht. In seinem 111. Rennen sein erster Sieg. Button (l.) und Hamilton klatschen Beifall
© spox
10/11
Ein Moment zum genießen. Nico Rosberg bekommt den Pokal überreicht. In seinem 111. Rennen sein erster Sieg. Button (l.) und Hamilton klatschen Beifall
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=10.html
Es war ein historischer Sieg für Mercedes. Der erste Triumph seit 1955! Das wird sicherlich eine feucht-fröhliche Party geben
© Getty
11/11
Es war ein historischer Sieg für Mercedes. Der erste Triumph seit 1955! Das wird sicherlich eine feucht-fröhliche Party geben
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/rennen/shanghai-nico-rosberg-gewinnt-erster-sieg-jenson-button-lewis-hamilton-sebastian-vettel-michael-schumacher,seite=11.html
 

Überholmanöver en masse

Es hat wahrscheinlich niemand genau gezählt, wie oft sich aktuelle und ehemalige Weltmeister in Shanghai gegenseitig überholt haben, aber es dürfte eine rekordverdächtige Anzahl an Manövern gewesen sein.

Gegen Ende des Rennens bekämpften sich Vettel, Button, Hamilton und Kimi Räikkönen rundenlang beinhart, aber immer fair. Bis zu einem Ausritt neben die Strecke mischte auch Fernando Alonso in diesen Regionen noch mit. Und was wäre noch gekommen, wenn Michael Schumacher das Rennen hätte beenden können?

"Nur darum geht es doch in der Formel 1, um aufregende Überholmanöver. Da waren vier Weltmeister, die ständig versucht haben, einander zu überholen. Es gab ein paar grandiose Aktionen, mein Überholmanöver gegen Sebastian hat am meisten Spaß gemacht", jubelte Button und stellte fest: "Die Formel 1 ist gerade in Top-Form."

"Was geht hinter mir ab"

Der einzige, der von dem großartigen Rennen hinter im nichts mitbekam, war Sieger Rosberg. Trotzdem lieferte er einen der treffendsten Kommentare für das großartige Racing ab, das sich zwischen den Besten der Besten abspielte: "Jede Runde hat sich der Name meines ersten Verfolgers auf der Boxentafel geändert. Da habe ich mir gesagt: 'Was geht denn da hinter dir ab?'"

Es war auffällig, wie enthusiastisch sich nicht nur Button sondern auch Hamilton das enge Rennen beurteilten. "Es war ein unglaubliches Rennen mit all diesen Weltmeistern, die wie an einer Perlenschnur aufgereiht waren. Toll zu sehen, dass so viele verschiedene Autos vom Speed her so eng beieinander liegen."

Das ist in der Tat besonders toll zu sehen. Denn da sind nicht nur die großen Namen McLaren, Red Bull, Ferrari und Mercedes. Da sind auch Lotus, Sauber und Williams, die auf Augenhöhe mit den Besten kämpfen können.

"Ich glaube, diese Saison wird ein Klassiker werden", fasste McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh zusammen. "Nach drei völlig unterschiedlichen Rennen mit drei Siegern aus drei Teams müssen wir froh sein, beide WM-Wertungen anzuführen. Ich sehe in diesem Jahr niemanden, der den anderen davonfahren kann. Leider auch wir nicht."

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

China-GP: Gridgirls
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
© xpb
1/7
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/gridgirls/frauen-boxenluder-schoenheiten-models.html
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
© Getty
2/7
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/gridgirls/frauen-boxenluder-schoenheiten-models,seite=2.html
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
© xpb
3/7
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/gridgirls/frauen-boxenluder-schoenheiten-models,seite=3.html
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
© Getty
4/7
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/gridgirls/frauen-boxenluder-schoenheiten-models,seite=4.html
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
© Getty
5/7
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/gridgirls/frauen-boxenluder-schoenheiten-models,seite=5.html
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
© xpb
6/7
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/gridgirls/frauen-boxenluder-schoenheiten-models,seite=6.html
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
© xpb
7/7
Die heißesten Gridgirls vom China-GP in Shanghai
/de/sport/diashows/1204/formel1/china-gp/gridgirls/frauen-boxenluder-schoenheiten-models,seite=7.html
 

Alexander Mey

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Rosberg siegt erneut - die Wende im WM-Kampf?

Rosberg gewann in Monza
Ja, er hat jetzt einen Lauf
Nein, Hamilton schlägt zurück
Malaysia-GP

3 Rennen, 3 Sieger, 6 Teams mit Podiums-Chancen. Weltmeister kämpfen mit Begeisterung Rad an Rad. Die Saison 2012 gilt schon jetzt als Klassiker. Nur Vettel hat wenig Spaß.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.