Vettel auch im Feiern ein Weltmeister

SID
Montag, 10.10.2011 | 15:23 Uhr
Sebastian Vettel ist mit 24 Jahren der jüngste Formel-1-Doppel-Weltmeister aller Zeiten
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Bucharest Open Women Single
Live
WTA Bukarest: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
Live
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Live
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 3
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 4
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinale
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Finale
IndyCar Series
Honda Indy 200
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
MLB
Indians @ Twins
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Indians @ Twins
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 3
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 3
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
MLB
Angels @ Rays
MLB
Royals @ White Sox
MLB
Angels @ Rays
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 4
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 4
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
MLB
Yankees @ Red Sox
NFL
Bears @ Ravens

Sebastian Vettel feierte seinen Weltmeister-Titel in Suzuka ausgiebig. Bis morgens um fünf ging es bei Karaoke und Drinks hoch her. Auch Michael Schumacher war dabei.

Als Sebastian Vettel im Irish Pub feucht-fröhlich "My Way" von Frank Sinatra schmetterte, zwitscherten im Morgengrauen draußen die Vögel. "Wir hatten alle sehr viel Spaß", sagte er nach der langen Party-Nacht.

Die vielen Interviews und die Feier hatten bei Vettel aber Spuren hinterlassen. "Die Stimme ist jetzt ein wenig ruiniert", sagte der 24-Jährige am Montag auf einem Sponsorentermin in Yokohama, den er tapfer und hoch professionell durchzog. Bis fünf Uhr morgens hatten Vettel und sein Team den zweiten WM-Titel in Folge ausgiebig gefeiert.

Geredet hatte Vettel beim Interview-Marathon nach dem Rennen "mehr als in den ersten vier Jahren meines Lebens". In der Nacht trafen dann auch zahlreiche Glückwünsche per SMS ein. Mehr als 100 seien es gewesen, sagte Vettel. Telefoniert habe er allerdings nicht so viel. Zeit nahm sich Vettel aber für Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz, der für einen Österreicher standesgemäß auf einer Almhütte in der Heimat mitfieberte.

Feiern mit dem einstigen Vorbild

Im kleinen Kreis fand sich zu später Stunde dann auch Vettels einstiges Vorbild Michael Schumacher ein. "Früher als kleiner Junge war er mein Held. Es war etwas Besonderes, mit ihm anzustoßen", sagte Vettel in Yokohama, wo er, von der Party-Nacht gezeichnet, aber bestens gelaunt, zahlreichen Fans Rede und Antwort stand.

Und Vettel nahm sich kurz Zeit, nicht einmal 24 Stunden nach der Zieldurchfahrt ein Fazit zu ziehen: "Der erste Titel ist immer etwas ganz Besonderes. Der bleibt ganz tief in der Erinnerung. Dieses Jahr war ganz anders. Das war eine fantastische Saison." Man sei in einer besonderen Situation, das Ziel schon vorzeitig erreicht zu haben. Bereits vier Rennen vor Saisonende konnte Vettel seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Die Presse überschlug sich in Lobeshymen. "El Mundo" aus Spanien nannte Vettels zweiten Titel einen "Donnerschlag". Die italienische "Gazzetta dello Sport" bezeichnete den 24-Jährigen schon jetzt als Mythos, und "La Repubblica" nannte Vettel "den neuen Kannibalen".

Vettel noch lange nicht satt

Satt ist Vettel, mit 24 Jahren der jüngste Doppel-Weltmeister aller Zeiten, trotz der Dominanz in diesem Jahr aber noch lange nicht. Man müsse den Hunger bewahren. "Wir wollen uns weiter messen. Das macht süchtig. Nichts anderes in meinem Leben gibt mir so eine Genugtuung. Deshalb will man auch nicht, dass das aufhört", sagte Vettel.

Doch dafür müsse das gesamte Team am Boden bleiben und weiter hart arbeiten. Man müsse wie die gesamte Saison weiter von Schritt zu Schritt denken. Der akribische Perfektionist Vettel selbst klammert sich dabei nicht aus. "Nach der langen Nacht will ich das Ganze ein bisschen sacken lassen, es genießen, schlafen, um dann bereit für Korea zu sein", sagte der 24-Jährige.

Dort könnte bereits am Sonntag die nächste Titelfeier steigen. In der Konstrukteurs-Wertung liegt das Team um den Weltmeister und den Australier Mark Webber mit 518 Punkten in Führung. Einziger Verfolger ist McLaren (388).

Die Formel 1 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung