Button wünscht sich Grand Prix in Moskau

SID
Montag, 19.07.2010 | 13:11 Uhr
Jenson Button startete beim Australien Grand Prix 2000 zum ersten Mal
© sid

Jenson Button würde gerne mal mit seinem Formel-1-Boliden durch Moskau fahren. Und tatsächlich: Ein Grand Prix in der russischen Hauptstadt steht vielleicht für 2012 in Aussicht.

Formel-1-Weltmeister Jenson Button wünscht sich einen Grand Prix in Moskau, und sein Wunsch könnte vielleicht sogar erhört werden.

"Das wäre eine gute Idee", sagte der britische McLaren-Pilot über ein Rennen in der russischen Hauptstadt, nachdem er am Sonntag gemeinsam mit Lokalmatador und Renault-Pilot Witali Petrow vor 200.000 Fans Demo-Runden rund um den Kreml gedreht hatte.

Die Organisatoren der Formel-1-Show stellten in Aussicht, dass es vielleicht schon 2012 mit dem ersten russischen Grand Prix klappen könnte.

"Nah dran"

"Der Vertrag ist noch nicht unterschrieben, aber wir sind nah dran", sagte Derk Sauer vom Veranstalter und erklärte, dass man den Aachener Streckenarchitekten Hermann Tilke um den Entwurf eines Stadtkurses gebeten habe.

"Es wäre wie in Monaco, ein Rennen durch das Stadtzentrum mit dem Kreml im Hintergrund", erklärte Sauer.

Button, der bei Rekordtemperaturen von 37 Grad viel Spaß hatte, würde es freuen. "Das war für mich kein Arbeitstag, sondern ein Genießer-Tag. Ich wollte schon immer mal Moskau besuchen", sagte Button und fügte hinzu: "Ich will definitiv wiederkommen."

Die Formel 1 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung