Dienstag, 20.04.2010

Formel 1

Di Montezemolo: Rossi im dritten Ferrari

Ferrari möchte für die nächste Formel-1-Saison den neunmaligen Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi für ein drittes Auto verpflichten. Voraussetzung dafür wäre eine Regeländerung.

Motorrad-Ass Valentino Rossi (l.) absolvierte bereits einige Testfahrten für Ferrari
© Getty
Motorrad-Ass Valentino Rossi (l.) absolvierte bereits einige Testfahrten für Ferrari

Ferrari möchte für die nächste Formel-1-Saison den neunmaligen Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi verpflichten.

Das italienische MotoGP-Ass soll den Platz in einem möglichen dritten Fahrzeug erhalten, für das aber eine Regeländerung in der Formel 1 nötig wäre. Zurzeit unterhält jedes Team nur zwei Autos.

Montezemolo: "Wollen ein drittes Auto mit Valentino"

"Wir wollen ein drittes Auto. Und ich würde alles tun, um Valentino zu bekommen. Wenn er diese Saison die MotoGP-Saison gewinnt, ist es genug. Er muss auch die Formel 1 gewinnen", so Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo.

Di Montezemolo bestritt zudem, dass es Spannungen zwischen den Fahrern Fernando Alonso und Felipe Massa gegeben habe: "Sie wissen, dass sie für Ferrari fahren und nicht für sich selbst."

Rosberg: der bessere Schumi

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton spricht über eine Veränderung des Grand-Prix-Formates

Hamilton würde Format-Änderungen begrüßen

Das ehemalige Team von Pascal Wehrlein war seit 2010 bei der Formel 1 dabei

Manor vor endgültigem Aus

Lance Stroll sorgte mit seinem Unfall für ein Ende der Testfahrt

Williams muss Testfahrten vorzeitig beenden


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.