Dienstag, 20.04.2010

Formel 1

Di Montezemolo: Rossi im dritten Ferrari

Ferrari möchte für die nächste Formel-1-Saison den neunmaligen Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi für ein drittes Auto verpflichten. Voraussetzung dafür wäre eine Regeländerung.

Motorrad-Ass Valentino Rossi (l.) absolvierte bereits einige Testfahrten für Ferrari
© Getty
Motorrad-Ass Valentino Rossi (l.) absolvierte bereits einige Testfahrten für Ferrari

Ferrari möchte für die nächste Formel-1-Saison den neunmaligen Motorrad-Weltmeister Valentino Rossi verpflichten.

Das italienische MotoGP-Ass soll den Platz in einem möglichen dritten Fahrzeug erhalten, für das aber eine Regeländerung in der Formel 1 nötig wäre. Zurzeit unterhält jedes Team nur zwei Autos.

Montezemolo: "Wollen ein drittes Auto mit Valentino"

"Wir wollen ein drittes Auto. Und ich würde alles tun, um Valentino zu bekommen. Wenn er diese Saison die MotoGP-Saison gewinnt, ist es genug. Er muss auch die Formel 1 gewinnen", so Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo.

Di Montezemolo bestritt zudem, dass es Spannungen zwischen den Fahrern Fernando Alonso und Felipe Massa gegeben habe: "Sie wissen, dass sie für Ferrari fahren und nicht für sich selbst."

Rosberg: der bessere Schumi


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.