Formel 1

FIA berät am 17. August über Renault-Sperre

SID
Donnerstag, 30.07.2009 | 23:14 Uhr
Bislang ist noch unsicher, ob Fernando Alonso in Valencia startet
© Getty

Am 17. August wird das Berufungsgericht des Motorsport-Weltverbands FIA über den Protest des Renault-Teams gegen das Startverbot für den Grand Prix von Valencia beraten.

Das Berufungsgericht des Automobil-Weltverbandes FIA berät am 17. August über den Protest des Renault-Teams gegen das Startverbot für den Grand Prix von Valencia (23. August). Die Entscheidung soll voraussichtlich einen Tag später in Paris verkündet werden.

Renault ist für das Valencia-Rennen gesperrt, nachdem der frühere Weltmeister Fernando Alonso beim Großen Preis von Ungarn am vergangenen Wochenende an seinem Renault erst eine Radabdeckung und danach das komplette rechte Vorderrad verloren hatte.

Die Kommissare waren nach der Auswertung von Video- und Funk-Mitschnitten sowie zwei Treffen mit Renault-Teammanager Steve Nielsen der Ansicht, dass der Rennstall grob fahrlässig gehandelt hat. Renault hatte gegen die Sperre Einspruch eingelegt.

Renault nach Radverlust für ein Rennen gesperrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung