Ecclestone will Zweiklassen-System nicht umsetzen

SID
Sonntag, 17.05.2009 | 22:05 Uhr
Formel 1-Boss Bernie Ecclestone will einen Kompromiss mit den Teams eingehen
© sid

Bernie Ecclestone hat gegenüber der "BBC" angekündigt, das Zweiklassen-Reglement in der nächsten Formel 1 Saison doch nicht umzusetzen: "Wir sollten nur einen Satz Regeln haben."

Im Streit um die Regeländerungen in der Formel 1 für die Saison 2010 wurde offenbar ein erster Kompromiss erzielt.

"Ich denke, die wichtigste Sache, die die Leute verärgert hat, war dieses Zweiklassen-Techniksystem. Ich denke, man hat sich darauf verständigt, dass wir so etwas nicht haben sollten. Wir sollten nur einen Satz Regeln haben", sagte Ecclestone der "BBC".

"Geht nur noch um die Höhe"

Der ursprüngliche Regelentwurf hatte vorgesehen, dass die Rennställe, die die Budgetobergrenze akzeptieren, im Gegenzug freie Hand bei technischen Entwicklungen erhalten.

Die Teams, die ihr Budget nicht begrenzen wollen, hätten sich strengen Technikvorschriften unterwerfen müssen.

Allerdings betonte Ecclestone, dass die Budget-Obergrenze definitv eingeführt wird: "Es geht nur noch um die Höhe".

Alles zur Formel 1 - hier entlang

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung