Freitag, 12.09.2008

Räikkönen und Massa bis 2010 bei Ferrari

Ferrari verlängert mit Räikkönen

Das Rätselraten um Kimi Räikkönen hat ein Ende. Ferrari gab am Freitag bekannt, dass der Vertrag mit dem finnischen Weltmeister bis zum Ende der Saison 2010 verlängert wurde. Damit sind die Rücktrittsspekulationen vorerst vom Tisch.

Kimi Räikkönen, Ferrari, Formel 1
© Getty

Räikkönens aktueller Vertrag mit der Scuderia wäre Ende 2009 ausgelaufen - und es hatte immer wieder Spekulationen gegeben, wonach sich der 28-Jährige anschließend zur Ruhe setzen könnte. Doch jetzt steht fest: Der italienische Rennstall geht auch in den nächsten zwei Jahren mit dem Räikkönen und Felipe Massa an den Start.

Massa hatte bereits im vergangenen Jahr einen Vertrag bis Ende 2010 unterzeichnet.

Räikkönen sticht Alonso aus

Die Ferrari-Entscheidung hat auch Auswirkungen auf Fernando Alonso. Der Spanier hatte zuletzt immer wieder öffentlich mit einem Wechsel zu Ferrari geliebäugelt und sich Gerüchten zufolge bereits mit dem Team auf einen Vorvertrag geeinigt.

Italien-GP: Regen-Chaos beim Freien Training
Regen-Chaos beim Freien Training in Monza
© Getty
1/15
Regen-Chaos beim Freien Training in Monza
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training.html
Die Ferrari-Crew hat alle Hände voll zu tun
© Getty
2/15
Die Ferrari-Crew hat alle Hände voll zu tun
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=2.html
Formel 1, Grand Prix, Italien, Monza, Freies Training
© Getty
3/15
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=3.html
Zu viel Wasser für Kimi Räikkönen
© Getty
4/15
Zu viel Wasser für Kimi Räikkönen
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=4.html
Dunkle Wolken über Felipe Massa
© Getty
5/15
Dunkle Wolken über Felipe Massa
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=5.html
Der Regen macht auch vor FIA-Offiziellen nicht Halt
© Getty
6/15
Der Regen macht auch vor FIA-Offiziellen nicht Halt
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=6.html
Überflutung auch beim Red-Bull-Team
© Getty
7/15
Überflutung auch beim Red-Bull-Team
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=7.html
Bei Heikki Kovalainen wird für klare Sicht gesorgt
© Getty
8/15
Bei Heikki Kovalainen wird für klare Sicht gesorgt
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=8.html
Auch bei Williams ist die Box überflutet
© Getty
9/15
Auch bei Williams ist die Box überflutet
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=9.html
Die Pit-Lane steht unter Wasser
© Getty
10/15
Die Pit-Lane steht unter Wasser
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=10.html
Im zweiten Anlauf solls besser laufen, die Strecke ist fast trocken
© Getty
11/15
Im zweiten Anlauf solls besser laufen, die Strecke ist fast trocken
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=11.html
Hamilton wartet auf seinen Einsatz
© Getty
12/15
Hamilton wartet auf seinen Einsatz
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=12.html
Formel 1, Grand Prix, Italien, Monza, Freies Training
© Getty
13/15
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=13.html
Die Vertrags-Verlängerung bei Ferrari scheint Räikkönen beflügelt zu haben
© Getty
14/15
Die Vertrags-Verlängerung bei Ferrari scheint Räikkönen beflügelt zu haben
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=14.html
Der Iceman dominiert das Training, fährt allen davon
© Getty
15/15
Der Iceman dominiert das Training, fährt allen davon
/de/sport/diashows/0809/Formel1/italien-gp/training/italien-gp-training,seite=15.html
 

Nachdem Ferrari nun doch weiter auf Räikkönen und Massa setzt, berichtet die italienischen Sporttageszeitung "Corriere dello Sport", dass die Chancen von Honda steigen, Ex-Weltmeister Alonso zu verpflichten.

Und auch BMW-Sauber soll weiterhin eine Option sein.

Heidfeld zu Honda?

Dort müsste dann Nick Heidfeld weichen. Doch auch der hat laut Informationen der Münchener Zeitung "tz" bereits andere Alternativen. Das Blatt berichtet, dass Honda an der Verpflichtung des 31-Jährigen interessiert ist.

Bei den Japanern soll Heidfeld demnach Rubens Barrichello ersetzen. Dessen Vertrag läuft am Ende der Saison aus und soll angeblich nicht weiter verlängert werden.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.