Freitag, 14.03.2008

Formel 1

de la Rosa neuer Vorsitzender der GPDA

Melbourne - Der Spanier Pedro de la Rosa (im Bild) ist neuer Vorsitzender der Interessensvertretung der Formel-1-Piloten (GPDA).

formel 1, de la rosa
© DPA

Der Testfahrer von McLaren-Mercedes wurde in Melbourne von seinen Kollegen zum Nachfolger des ehemaligen Toyota-Piloten Ralf Schumacher gewählt, meldete der Internetdienst "autosport.com".

Direktoren Webber und Alonso

Schumacher ist in das Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) gewechselt. Dem 37 Jahre alten de la Rosa stehen der Australier Mark Webber (Red Bull) und der Spanier Fernando Alonso (Renault) als Direktoren zur Seite. Die GPDA setzt sich vor allem für die Sicherheit ein.

Eine seiner wichtigsten Aufgaben sei es, alle Fahrer in die GPDA zu bringen, sagte de la Rosa. Weltmeister Kimi Räikkönen (Ferrari) und Vizeweltmeister Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) sind derzeit nicht Mitglied der Vereinigung.

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Hamilton ist vom neuen Mercedes begeistert

Neuer Mercedes "sieht unglaublich aus"

Strietzel Stuck würde gerne Rennen in Deutschland sehen

Stuck: "Bitte keine Formel Kaffeefahrt mehr"

Das ist Nico Hülkenbergs neues Auto

Breit, stark, schwarz: Hülkenberg enthüllt seinen neuen Dienstwagen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.