Eishockey

Eishockey-WM: Deutschland (DEB-Team) gegen Dänemark heute im RE-LIVE

Von SPOX

Am dritten Turniertag traf die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der Eishockey-WM auf Dänemark. Hier könnt ihr die Partie im RE-LIVE nachverfolgen.

Du willst die komplette Eishockey-WM im Livestream sehen? Dann hole dir jetzt DAZN und teste das Programm einen Monat gratis!

Eishockey-WM im RE-LIVE: Dänemark - Deutschland 1:2 (0:0, 0:2, 1:0)

Spielende: Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Sonntagabend noch und bis zum nächsten Mal!

Spielende: Auch für die Dänen geht es erst am Dienstag weiter. Die treffen dann auf die Auswahl aus Großbritannien. Noch ein schneller Blick auf die Tabelle: Im Augenblick steht die DEB-Auswahl hinter Finnland auf Platz zwei. Die Finnen haben ihre ersten beiden Partien nämlich ebenfalls gewonnen, nur waren die Gegner mit der Slowakei und Kanada schon von einem anderen Kaliber.

Spielende: Wohlgemerk, nicht unverdient, dieser Erfolg. Aber gerade der Schlussabschnitt war schon extrem spannend. Die DEB-Auswahl startet also mit zwei Siegen in diese WM und hat jetzt vor dem Spiel gegen Frankreich erst mal einen Tag Pause. Und das Spiel gegen Frankreich startet auch erst Dienstagabend.

Spielende: Das war am Ende aber das ganz große Zittern. Es reicht trotzdem. Deutschland schlägt vor allem Dank eines überragenden zweiten Spielabschnitts Dänemark vielleicht etwas glücklich 2:1.

60.: AUS!

60.: Dänemark kommt nicht ins Angriffsdrittel.

59.: Noch 1:10. Dahm ist immer noch da. Er geht bei 1:06.

59.: Icing Dänemark. Das bringt Entlastung. Gerade noch scheiterte Madsen aus kürzester Distanz an Niederberger. Der müsste eigentlich Man of the Match werden.

57.: Deutschland wieder komplett. Das war sehr stark verteidigt.

57.: Break über Ehliz, der kommt nicht zum Schuss, holt aber auch Zeit heraus. Draisaitl mit dem Solo, scheitert ebenso wie Nowak im Nachschuss.

56.: Erst einmal die Befreiung durch Mo Müller. Und gleich die nächste Befreiung, 50 Sekunden sind schon weg.

55.: Und ich sag noch ... Powerplay für Dänemark angezeigt. Regin nimmt noch einen Schlagschuss, den Niederberger festhält. Dann muss Schopper runter. Gleichzeitig gibts das letzte Powerbreak.

55.: Unterzahl wäre jetzt Gift.

52.: Der Auftritt der Dänen im Schlussdrittel zeigt aber auch, dass sie das Spiel im Mittelabschnitt so ein wenig verpennt haben. Sie machen weiter Druck.

51.: Letztes Powerbreak. Ja, ein paar Anweisungen könnten der DEB-Auswahl jetzt guttun.

51.: TOR für Dänemark! Ja, das hatte sich angekündigt. Und jetzt ist selbst Niederberger geschlagen. Meyer setzt sich stark über die linke Seite durch, geht hinters Tor, spiel dort auf Bau, der einen Schritt über die Grundlinie macht und die Scheibe aus allerspitzestem Winkel ins lange Kreuzeck drischt. Sehr, sehr starker Abschluss.

51.: Die deutsche Defense könnte ein wenig Entlastung gebrauchen. Die Dänen haben das Spiel noch nicht verloren gegeben.

50. Da darf noch ganz schön gezittert werden. Nichlas Jensen nach Chaos vom den deutschen Tor: Die Scheibe fällt ihm vor die Kelle, aus kurzer Distanz scheitert er am Außenpfosten!

49.: Es wird jetzt eine wilde Partie. Die Dänen werfen jetzt natürlich alles nach vorne. Eröffnet der DEB-Auswahl zwar Räume. Aber der Druck wird immer größer.

48.: Deutschland wieder komplett.

48.: Dänemark fährt in Überzahl ein Break und landet im Abseits. Unglücklicher Fehler.

46.: Da war es dann fast soweit. Eller setzt die Scheibe an die Latte. Bekommt die nächste Chance, diesmal ist Holzer zur Stelle. Und endlich kann Ehliz befreien. Die erste Minute ist vorüber.

46.: Nowak kassiert eine Strafe wegen Haltens. Das wird jetzt wichtig. Wie gesagt, mittlerweile haben die Dänen ein paar sehr gute Powerplays gezeigt. Da wird es dann irgendwann auch mal einschlagen.

45.: Die Dänen sind wieder komplett.

45.: Die Dänen rechnen bei Draisaitl inzwischen natürlich mit dem Pass auf Eisenschmid, so versucht er es von rechts zweimal selbst mit Schüssen aufs kurze Ecke. Die bleiben beide hängen.

44.: Das mag auch daran liegen, dass die Däne, zumindest mit den ersten beiden Reihen, durchaus den Anspruch haben (können) mitzuspielen. Aber sonderlich gut klappt das nicht.

43.: Nicklas Jensen muss in die Kühlbox.

43.: Man muss schon sagen: Spielerisch ist das heute ein ganz anderer Auftritt als noch gegen die Briten. Was stört? Die geringe Torausbeute.

42.: Los geht es mit einer Megachance für Kahun. Der läuft alleine von links auf das Tor zu nach einem Traumpass von Tiffels, der kann diesmal jedoch dichtmachen. Das war jetzt fast schon verschwenderisch.

3. Drittel, 41.: Das Spiel geht weiter.

2. Pause: Das war in der Tat ein beeindruckendes Drittel. Das beste der noch jungen WM durch die DEB-Auswahl. Sie hielt den Druck über 20 Minuten hoch und belohnte sich zunächst mit einem Powerplaytreffer. Und danach klappte es auch spielerisch immer besser. Der Zwischenstand nach 40 Minuten geht in Ordnung.

40.: Ein wunderschönes Tor, das der Schlusspunkt im Mitteldrittel ist.

40.: TOR für DEUTSCHLAND! Was für ein schönes Tor von Tiffels, dass die Leistung im zweiten Drittel krönt. Kahun baut auf, bekommt von hinterm Tor die Scheibe zurück, dann steckt er perfekt in den Lauf von Tiffels, der von der Seite zum Tor läuft. Der Kölner zockt, legt sich zweimal die Scheibe von der Rück- auf die Vorhand, umfährt Dahm und steckt rein!

38.; Und dann doch wieder ein Break über Jensen. Alleine geht er über rechts, zieht vor den Slot und scheitert an Niederberger, der ein sehr starkes Spiel macht. Die Dänen sind gerade sehr auf Einzelaktionen angewiesen.

37.: Fauser. Frei vor dem Tor, zwei Verteidiger stehen rum, aber Dahm, der reagiert. Starke Phase der DEB-Auswahl, wenn nicht die beste heute.

37.; Dänemark ist nach einem verdammt starken Powerplay der DEB-Auswahl wieder komplett. DEN musste Pföderl eigentlich machen. Freier kann man nicht vor dem leeren Tor stehen. Außer, wenn das Eis aufbereitet wird.

36.: Eisenschmid! Dahm mit dem Schoner. Jedenfalls ist Pföderl für den Nachschuss bereit, das Tor scheint völlig offen. Und mit einem Reflex kickt Dahm den Nachschuss von Pföderl von der Linie!

35.: Das folgende Powerplay sieht dann richtig gut aus. Die Dänen verlieren ein wenig die Ordnung. Bergmann und Hager mit Chancen.

34.: Aha, das erklärt die gerade sehr starke Drangphase der Dänen. Sie spielten zu sechst. Das war nicht nur ein Wechselfehler. Powerplay Deutschland.

33.: Dicke Chance für Jakobsen aus dem hohen Slot. Da fehlte nicht viel. Aber wieder ist Niederberger zur Stelle.

32.: Die Top-Reihe der DEB-Auswahl liefert wieder. Und ich finde, Plachta hat unter Gross einen großen Schritt nach vorne getan. Nur mal so nebenbei.

31.: Die Führung geht in Ordnung, hätte aber schnell wieder weg sein können, als sich Bödker durchtankt, am Ende ist es aber Niederberger, der den Einschlag verhindertDie.

31.: TOR für Deutschland! Der Bann ist gebrochen. Eisenschmid holt nach seinem Schuss die Scheibe zurück, hoch auf Draisaitl, bekommt die Scheibe zurück, wieder auf Draisaitl, der legt diesmal nach rechts. Und von dort trifft dann endlich Plachta. So wie Eisenschmid sich das auch hätte vorstellen können.

31.: Das war schon eindeutiger. Eller muss wegen Haltens vom Eis. Viel Platz nun auf der Fläche, vier Deutsche gegen drei Dänen.

30.: Meyer wegen einer Schwalbe. Nicht alle Ref-Entscheidungen sind unmittelbar nachvollziehbar.

30.: Deutschland wieder komplett, Sekunden später gibt es Strafen gegen beide Teams. Holzer muss vom Eis. Wegen Beinstellens.

29.: Großchance für Bau, der von hinterm Tor angespielt, direkt abdrückt. Niederberger hat aufgepasst. Wie gesagt, das Powerplay der Dänen wird immer besser. Dabei verteidigt die DEG-Auswahl das gar nicht schlecht.

28.: Nach dem letzten Powerplay der Dänen könnte einem das auch Sorgen machen.

27.: Reul muss wegen Haltens in die Kühlbox. Irgendwann hätte er schon loslassen müssen.

26.: Die deutsche Mannschaft ist das etwas aktivere Team, alleine schon, weil die Dänen gar nicht so häufig in den Angriff kommen. Aber Olesen legt gerade ein sehr schönes Solo hin, aber dem er von rechts den hohen Slot passiert und frei zum Schuss kommt. Der hätte auch reinfallen können.

25.: Seider fast mit seinem zweiten WM-Treffer. Aus ähnlicher Situation wie gestern scheitert er diesmal an Dahm.

24.: Deutschland wieder komplett.

23.: Das Powerplay der Dänen sieht in dieser Ausgabe eindeutig besser aus als beim letzten Mal, als sie gar nicht in die Aufstellung kamen. Diesmal läuft die Scheibe ziemlich gut. Aber die meisten Abschlüsse werden einfach geblockt.

22.: Fauser jetzt sogar mit einer Chance in Unterzahl, Schuss aus dem hohen Slot, mit dem Blocker wehrt Dahm ab.

22.: Bödker bringt aus dem rechten Bullykreis einen freien Schuss an. Den schnappt sich Niederberger.

22.: Strafe gegen Deutschland angezeigt. Aus dem Verteidigungsdrittel kommen die Dänen nicht. Hager kann runter. Wegen Kniechecks.

21.: Zunächst die DEB-Auswahl noch kurz in Überzahl. Das bringt aber nicht die Führung.

2. Drittel, 21.: Das Spiel läuft wieder!

1. Pause: Keine Tore zwischen Dänemark und Deutschland. Oder besser: Keine Tore, die zählten. Ich bleibe bei meiner Haltung: Der Treffer von Bergmann war regulär. Wenn da eine Bügelfalte im Torraum war, ist das schon viel.

20.: Und dann ertönt die Sirene und es geht torlos in die erste Unterbrechung.

19.: Kurz vor der Pause gibt es ein weiteres Powerplay für Deutschland. Storm muss wegen Haltens vom Eis.

19.: Und noch eine dicke Möglichkeit für Seidenberg, der an der Blauen freigespielt wird, noch zwei Schritte in Richtung Tor geht, bevor er schießt. Dahm hat freie Sicht und ist mit der Fanghand zur Stelle.

16.: Und bleibt schusslos. Deutschland ist wieder komplett.

16.: Das Powerplay der Dänen kommt überhaupt nicht in die Gänge, geschweige denn ins Angriffsdrittel.

15.: Ehliz beschäftigt im Angriffsdrittel drei Dänen und spielt 20 Sekunden von der Strafzeituhr.

14.: Wechselfehler Deutschland. Das Powerplay endet vorzeitig.

14.: Gab es schon einmal: Draisaitl in Überzahl scharf durch den Slot und Eisenschmid bringt wieder den Onetimer an, aber nicht durch.

13.: Erneutes Powerplay für Deutschland. Bei den Dänen muss wegen Beinstellens Nicklas Jensen vom Eis.

12.: Seidenberg lässt für Draisaitl liegen, dessen Schuss wird geblockt.

11.: Es geht ins Powerbreak. Und wir halten fest: Das sieht heute doch wesentlich besser als gegen die Briten aus, und zwar von Anfang an.

11.: Deutschland wieder komplett und nach einem langen Pass aus der Defense hat Draisaitl Platz, frei vor Dahm verpasst er ganz knapp den linken Winkel. Was für eine Möglichkeit.

10.: Nicklas Jensen schließt von der blauen Linie ab, Niederberger drückt die Scheibe mit dem Schoner zur Seite, kein Nachschuss möglich.

10.: Die Dänen kommen nicht in die Aufstellung. Die DEB-Auswahl checkt aggressiv vor.

9.: Jetzt das erste Powerplay für die Dänen. Schopper muss wegen Hakens vom Eis.

9.: Nach einem Block geht Fauser alleine auf das Tor zu, scheitert, von hinten bedrängt und muss in die Kühlbox. Dafür muss er vom Eis. Schade, dass man hier seine äußerste Verblüffung über diese Hinausstellung nicht darstellen kann. Die Strafe scheint aber zurückgenommen worden zu sein. Angezeigt war sie.

8.: Die Dänen sind wieder komplett. Dass der Treffer nicht gegeben wurde, ist für mich Viertel vor Skandal.

7.: Gut, Ehliz Hose ragte in den Torraum. Aber wirklich ... ??? So ganz leicht scheint die Entscheidung nicht zu sein. Sie zieht sich in die Länge. Kein Tor. Unglaublich. Mann, Mann, Mann. Wer die Möglichkeit hat, sich das "Tor" anzuschauen ...

7.: Oha, es gibt jetzt einen Videobeweis. Ehliz könnte behindert haben. Aber er stand so weit weg vor Dahm, dass er das schon mit seinen PSI-Kräften gemacht haben müsste ...

7.: TOR für Deutschland! Die Dänen bekommen die Scheibe nicht raus. Bergmann übernimmt von der Blauen, geht zum hohen Slot nach Traumvorarbeit von Plachta, der einfach ein verdammt guter Verteidiger ist. Und die Blaue hält, dazu einen guten Pass spielt. Bergmann sucht sich aus dem hohen Slot die Ecke aus. Könnte gut nach Mannheim passen ...

6.: Draisaitl mit Tempo durch den Slot mit dem Querpass, Eisenberg mit dem Onetimer, und das war schon mal richtig gefährlich. Dahm ist dran mit dem Schoner.

5.: Mikkel Bödker sitzt eine Strafe wegen Haltens ab.

5.: Gegen die Dänen ist eine Strafe angezeigt. Niederberger geht sofort runter. Aber die Scheibe geht ziemlich schnell verloren.

3.: So kurz die Partie erst läuft, es ist sofort zu erkennen, wann die Dänen ihre Top-Formation auf dem Eis haben. Dann nämlich entwickeln sie richtig Druck. Ihre vierte Formation wurde zum Beispiel prompt in der Verteidigung festgenagelt.

3.: Die Dänen hatten zwei Stunden mehr Zeit, sich zu erholen. Das sollte keine so große Rolle spielen.

3.: Hager spielt tief und Ehliz erläuft die Scheibe noch, er behauptet sich rechts neben dem Tor und bringt einen Schuss von der Bande an, der deutlich am Tor vorbeigeht.

2.: Nowak mit einem ersten Schuss Richtung Dahm, der geht über die Blaue und schießt aus dem rechten Bullykreis. Mit der Fanghand ist der Iserlohner da.

1.: Dänemark ist also deutlich stärker einzuschätzen als die Briten. Da wird die DEB-Auswahl nicht ganz so die Rolle von gestern einnehmen müssen, das heißt, die ganze Zeit das Spiel zu machen. Das könnte auch zu einem Vorteil werden. Gibt mehr Platz.

1. Drittel. 1. Minute: Das Spiel hat begonnen!

Vor Beginn: Schiedsrichter sind der Russ Yevgeni Masko, KHL-,AHL und NHL-erfahren, eine ganz spannende Mischung, und der Österreicher Manuel Nikolic, der uns auch schon in der DEL über den Weg gelaufen ist. Der pfeift sonst in der EBEL. Sein Auftritt ist eine kleine Besonderheit. Seit 23 Jahren gab es keinen Hauptschiedsrichter aus Österreich mehr bei einer Weltmeisterschaft.

Vor Beginn: Toni Söderholm verzichtet auf Experimente, die Verteidigerpärchen bleiben zusammen, die Sturmformationen bleiben unverändert. Man hat ja gestern gesehen, es kann nichts schaden, wenn die Reihen noch ein bisschen besser zueinander finden.

Vor Beginn: Blicken wir zunächst mal auf die Aufgebote der beiden Teams:

Dänemark: Dahm - Markus Lauridsen, Oliver Lauridsen; Lassen, Jensen Aabo; Larsen, Nicholas Jensen; Bruggisser - Storm, Nicklas Jensen, Eller; Madsen, Boedker, Regin; Jesper Jensen, Bau, Meyer; Jakobsen, Poulsen, Olesen. - Trainer: Ehlers

Deutschland: Niederberger (Düsseldorfer EG/33 Länderspiele) - Holzer (Anaheim Ducks/NHL/57), Moritz Müller (Kölner Haie/145); Yannic Seidenberg (Red Bull München/164), Seider (Adler Mannheim/3); Nowak (Düsseldorfer EG/23), Schopper (Straubing Tigers/20); Reul (Adler Mannheim/89) - Plachta (Adler Mannheim/82), Draisaitl (Edmonton Oilers/NHL/50), Eisenschmid (Adler Mannheim/15); Tiffels (Kölner Haie/35), Kahun (Chicago Blackhawks/NHL/56), Mauer (Red Bull München/77); Ehliz (Red Bull München/71), Hager (Red Bull München/140), Pföderl (Nürnberg Ice Tigers/36); Bergmann (Iserlohn Roosters/14), Fauser (Grizzlys Wolfsburg/46), Noebels (Eisbären Berlin/72). - Trainer: Söderholm

Vor Beginn: Nach dem 3:1-Arbeitssieg gegen Großbritannien zum Auftakt der WM hat Deutschland mit Dänemark heute die erste schwierige Aufgabe vor der Brust. Die Dänen konnten ihr Auftaktspiel gestern im Shootout mit 5:4 gegen Frankreich gewinnen und stehen in der Weltrangliste nur vier Plätze hinter dem DEB-Team.

Eishockey-WM: Alle Spiele live auf DAZN

In diesem Jahr könnt ihr alle Spiele der Eishockey-WM live und in voller Länge auf der Streaming-Plattform DAZN verfolgen. Auch die heutige Partie des deutschen Teams gegen Dänemark zeigt DAZN ab 16.15 Uhr live.

Darüber hinaus überträgt der Free-TV-Sender Sport1 während der Weltmeisterschaft auch alle Partien der deutschen Mannschaft. Die Partie könnt ihr dementsprechend auch im Livestream unter sport1.de verfolgen.

DEB-Team: Mit NHL-Star Leon Draisaitl zum Erfolg

Die deutsche Mannschaft kann sich nach dem frühen Ausscheiden der Edmonton Oilers in der NHL größere Hoffnungen auf eine erfolgreiche Weltmeisterschaft machen: Mit Leon Draisaitl ist einer der aktuell besten Stürmer der Welt an Board des DEB-Teams, in der abgelaufenen Spielzeit erzielte der Kölner 50 Treffer für die Oilers.

Die Vorbereitung mit Draisaitl verlief trotzdem alles andere als optimal: Die beiden Spiele bei der Euro Hockey Challenge 2019 gegen WM-Gastgeber Slowakei konnten zwar gewonnen werden, ansonsten mussten die Deutschen aber in vier der letzten fünf Testspiele das Eis als Verlierer verlassen.

DatumGegnerErgebnis
07.05.2019USA (H)2:5
27.04.2019Österreich (H)5:1
25.04.2019Österreich (A)2:3
18.04.2019Tschechien (A)4:5
17.04.2019Tschechien (A)4:5

Eishockey-WM: Die letzten zehn Titelträger

In diesem Jahr haben die Schweden die Chance, zum ersten Mal in ihrer Geschichte den WM-Titel drei Jahre in Folge zu gewinnen. Zuletzt konnte die tschechische Republik Anfang der 2000er-Jahre dreimal in Folge Weltmeister werden.

JahrSiegerFinalgegner
2018SchwedenSchweiz
2017SchwedenKanada
2016KanadaFinnland
2015KanadaRussland
2014RusslandFinnland
2013SchwedenSchweiz
2012RusslandSlowakei
2011FinnlandSchweden
2010TschechienRussland
2009RusslandKanada
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung