Eishockey-WM: Siege für Russland, Kanada, Tschechien und Finnland

Russland siegt am Nationalfeiertag

SID
Montag, 09.05.2016 | 22:18 Uhr
Russland hatte das erste Gruppenspiel gegen Tschechien verloren
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Russland hat bei der Heim-WM seinen Landsleuten am nationalen Feiertag einen Sieg beschert. Am Jahrestag der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg ("Tag des Sieges") gewann die Sbornaja in Moskau ihr drittes Gruppenspiel gegen Lettland mit 4:0 (0:0, 2:0, 2:0).

Nach dem Stotter-Start in die Titelkämpfe ist der Rekord-Weltmeister damit wieder auf Kurs.

An die Form von Titelverteidiger Kanada kommen die Russen aber noch nicht heran. Der Olympiasieger ließ in St. Petersburg auch Weißrussland nicht den Hauch einer Chance und gewann deutlich 8:0 (1:0, 4:0, 3:0).

Hier geht's zum Boxscore

Die kanadische NHL-Stars haben nach drei Spielen bereits 20 Tore auf ihrem Konto, ihr nächstes "Opfer" könnte am Donnerstag (19.15 Uhr ) die deutsche Nationalmannschaft sein. Bei der WM vor einem Jahr hatte die Auswahl des DEB beim 0:10 in Prag die höchste Niederlage gegen das Eishockey-Mutterland seit 48 Jahren kassiert.

Tschechien und Finnland siegen

Im zweiten Spiel der Gruppe B setzte sich in St. Petersburg Finnland mit 3:2 (2:1, 0:0, 1:1) gegen die USA durch und unterstrich seinen Ruf als Geheimfavorit auf Gold.

Zeitgleich stellten in Moskau die Tschechen nach dem 3:0-Auftakterfolg gegen Russland einem zweiten Turnier-Mitfavoriten ein Bein. Der Olympiasieger von 1998 besiegte Schweden mit 4:2 (0:2, 3:0, 1:0) und übernahm die Tabellenführung der Gruppe A.

Alles zur Eishockey-WM auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung