Nach Adler-Sieg gegen EHC

Ärger über "Trapattoni-Eishockey"

SID
Dienstag, 07.01.2014 | 10:49 Uhr
Pierre Page zeigte sich über die Defensivtaktik des Gegners verärgert
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Hans Zach haben die Adler Mannheim den ersten Sieg gefeiert - 3:0 gegen den EHC Red Bull München. Münchens Coach Pierre Page ärgerte sich anschließend über Zachs Mauertaktik.

"Mannheim hat 70 Prozent des Spiels in seiner Verteidigungszone gespielt. Das Mannheimer System ist legal, aber das ist Trapattoni-Eishockey", wird Page von der "Abendzeitung" zitiert.

Der 65-jährige Kanadier hatte bereits vor der Saison bemängelt, dass in der DEL zu defensiv agiert werde. "Deutschland kann die beste Eishockeyliga der Welt sein, aber sie müssen entscheiden, was sie wollen", hatte Page erklärt.

Zach von Pages Aussagen unbeeindruckt

Zach lässt seine Mannschaften allerdings schon seit langer Zeit defensiv agieren. Und der Alpenvulkan hatte damit oft genug Erfolg. Deshalb beeindruckte ihn Pages Aussage überhaupt nicht.

"Wir haben gespielt, wie man gegen so ein Team agieren muss, um Erfolg zu haben", so der 64-Jährige, der von 1999 bis 2004 Bundestrainer war.

Die DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung