Dienstag, 07.01.2014

Nach Adler-Sieg gegen EHC

Ärger über "Trapattoni-Eishockey"

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Hans Zach haben die Adler Mannheim den ersten Sieg gefeiert - 3:0 gegen den EHC Red Bull München. Münchens Coach Pierre Page ärgerte sich anschließend über Zachs Mauertaktik.

Pierre Page zeigte sich über die Defensivtaktik des Gegners verärgert
© getty
Pierre Page zeigte sich über die Defensivtaktik des Gegners verärgert

"Mannheim hat 70 Prozent des Spiels in seiner Verteidigungszone gespielt. Das Mannheimer System ist legal, aber das ist Trapattoni-Eishockey", wird Page von der "Abendzeitung" zitiert.

Der 65-jährige Kanadier hatte bereits vor der Saison bemängelt, dass in der DEL zu defensiv agiert werde. "Deutschland kann die beste Eishockeyliga der Welt sein, aber sie müssen entscheiden, was sie wollen", hatte Page erklärt.

Zach von Pages Aussagen unbeeindruckt

Zach lässt seine Mannschaften allerdings schon seit langer Zeit defensiv agieren. Und der Alpenvulkan hatte damit oft genug Erfolg. Deshalb beeindruckte ihn Pages Aussage überhaupt nicht.

"Wir haben gespielt, wie man gegen so ein Team agieren muss, um Erfolg zu haben", so der 64-Jährige, der von 1999 bis 2004 Bundestrainer war.

Die DEL im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.