Freitag, 10.01.2014

DEL, 37. Spieltag: Roundup

Pleiten für Freezers und Haie

Am 37. Spieltag haben die Hamburg Freezers bei den Augsburger Panther verloren. Verfolger Kölner Haie konnte den Ausrutscher des Spitzenreiters nicht nutzen und unterlag bei den Krefeld Pinguinen. Die Eisbären Berlin setzten sich gegen die Adler Mannheim durch. Nürnberg siegte gegen Wolfsburg.

Philippe Dupuis und die Hamburg Freezers unterlagen in Augsburg
© getty
Philippe Dupuis und die Hamburg Freezers unterlagen in Augsburg

Augsburger Panther - Hamburg Freezers 4:3 BOXSCORE

Auf heimischem Eis eilen die Freezers von Sieg zu Sieg und haben die letzten 14 Partien in Serie gewonnen. Auswärts läuft es für den Tabellenführer zuletzt aber nicht rund. Mit der Niederlage in Augsburg ging das Team von Coach Benoit Laporte nun in drei der vergangenen vier Auswärtsspiele als Verlierer vom Eis. Die Panther konnten ihrerseits nun sechs der letzten sieben DEL-Spiele gewinnen.

Hauptverantwortlich für den Sieg war Michael Connolly, der drei Tore erzielte. Ryan Bayda brachte Augsburg in Führung. David Wolf glich in doppelter Überzahl aus, ehe Adam Mitchell die Gäste sogar in Führung brachte. Nach Connollys erstem Streich brachte Marius Möchel Hamburg erneut in Führung, ehe Connolly die Partie drehte.

Krefeld Pinguine - Kölner Haie 2:0 BOXSCORE

Köln konnte den Ausrutscher der Hamburger nicht nutzen und verlor das Spitzenspiel in Krefled. Nach einem torlosen ersten Drittel war es Joel Perrault, der in der 27. Minute den Bann brach und die Gastgeber in Führung brachte.

Trotz zahlreicher Chancen konnten die Pinguine zunächst aber nicht nachlegen - auch weil Haie-Goalie Danny aus den Birken mit 41 Saves eine gute Partie bot. Erst Daniel Pietta sorgte mit dem 2:0 zehn Minuten vor dem Ende für Beruhigung unter den Krefelder Fans. Mit dem Erfolg verkürzten die Pinguine den Rückstand auf die Haie auf zwei Punkte und auf die Freezers auf drei Zähler.

Eisbären Berlin - Adler Mannheim 3:2 BOXSCORE

Im Duell der DEL-Rekordmeister konnte sich lange Zeit kein Team entscheidend absetzen. Jochen Hecht erzielte den ersten Treffer für die Gäste, Daniel Weiß und Mads Christensen drehten die Partie zunächst für die Eisbären. Marc El-Sayed glich aber für die Adler nur Sekunden nach der Eisbären-Führung im Schlussdrittel aus.

Frank Hördler nutzte schließlich einen Fehler im Aufbauspiel Mannheims mit einem Schlenzer zum Siegtreffer für die Eisbären. Es war der erste Sieg nach zuvor vier Niederlagen in Serie für den Titelverteidiger.

Adler-Coach Hans Zach hingegen hat mit Mannheim noch viel Arbeit vor sich, wenn er mehr Konstanz in die Leistungen des Teams bringen will. Mit einem Sieg hätten sich die Gäste in Schlagdistanz zum Führungsduo begeben können, somit steht die Bilanz des Alpenvulkans bei zwei Siegen und zwei Niederlagen.

Titel-Hattrick perfekt: Die Eisbären lassen es krachen
Nach dem Erfolg über die Kölner Haie ist der Titel-Hattrick perfekt! Die Berliner Eisbären können es ordentlich krachen lassen
© getty
1/10
Nach dem Erfolg über die Kölner Haie ist der Titel-Hattrick perfekt! Die Berliner Eisbären können es ordentlich krachen lassen
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party.html
So kann man den Pokal auch zur Schau stellen. Travis James Mulock rutscht lässig über das Eis
© getty
2/10
So kann man den Pokal auch zur Schau stellen. Travis James Mulock rutscht lässig über das Eis
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=2.html
Das sieht nicht wirklich gemütlich aus. Goalie Ropert Zepp und Tyson Mulock scheint das harte Eis im Siegestaumel allerdings wenig zu stören
© getty
3/10
Das sieht nicht wirklich gemütlich aus. Goalie Ropert Zepp und Tyson Mulock scheint das harte Eis im Siegestaumel allerdings wenig zu stören
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=3.html
Wahre Liebe: Eisbär Andre Rankel möchte den Siegerpokal nicht mehr loslassen
© getty
4/10
Wahre Liebe: Eisbär Andre Rankel möchte den Siegerpokal nicht mehr loslassen
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=4.html
Da ist das Ding. Corey Locke präsentiert den zuletzt erfolgsverwöhnten Eisbären-Fans den Pokal
© getty
5/10
Da ist das Ding. Corey Locke präsentiert den zuletzt erfolgsverwöhnten Eisbären-Fans den Pokal
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=5.html
Ist die wirklich echt? Tyson Mulock will es bei der Meisterschafts-Medaille ganz genau wissen
© getty
6/10
Ist die wirklich echt? Tyson Mulock will es bei der Meisterschafts-Medaille ganz genau wissen
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=6.html
Eine Institution in Berlin: Trainer Don Jackson feiert bereits den vierten Titel mit seinen Eisbären
© getty
7/10
Eine Institution in Berlin: Trainer Don Jackson feiert bereits den vierten Titel mit seinen Eisbären
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=7.html
Keine Kinder von Traurigkeit. Henry Haase und Matt Foy posieren im Blitzlichtgewitter
© getty
8/10
Keine Kinder von Traurigkeit. Henry Haase und Matt Foy posieren im Blitzlichtgewitter
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=8.html
Wer hat noch nicht, wer will noch mal? James Sharrow schreit sein Glück in die Welt hinaus
© getty
9/10
Wer hat noch nicht, wer will noch mal? James Sharrow schreit sein Glück in die Welt hinaus
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=9.html
Selbst die Deko ist vor den Eisbären nicht sicher. Florian Busch sammelt bereits erste Erinnerungsstücke für spätere Zeiten
© getty
10/10
Selbst die Deko ist vor den Eisbären nicht sicher. Florian Busch sammelt bereits erste Erinnerungsstücke für spätere Zeiten
/de/sport/diashows/1304/eishockey/del-finale-eisbaeren-party/eisbaeren-berlin-party,seite=10.html
 

Nürnberg Ice Tigers - Grizzly Adams Wolfsburg 4:3 BOXSCORE

Eine Sekunde vor dem Ende traf Patrick Reimer für Nürnberg zum Sieg. Zuvor lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Die Ice Tigers gingen durch Steven Reinprecht, Fredrik Eriksson und Yasin Ehliz jeweils in Führung, doch die Gäste glichen durch Brent Aubin und einen Doppelpack Aleksander Polaczek jeweils aus.

Die Grizzlies versuchten sich in doppelter Unterzahl noch in die Verlängerung zu retten, doch dann traf Reimer, der neben seinem Tor noch zwei Assists beisteuerte.

Mit dem Dreier schoben sich die Ice Tigers dichter an das Führungsduo heran und liegen nur noch drei Punkte hinter Köln.

Iserlohn Roosters - Düsseldorfer EG 3:1 BOXSCORE

Straubing Tigers - ERC Ingolstadt 2:3 OT BOXSCORE

Schwenninger Wild Wings - EHC Red Bull München 3:4 OT BOXSCORE

Die DEL im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.