München wirft O'Connor raus

SID
Freitag, 06.12.2013 | 12:09 Uhr
Pierre Page, Trainer des EHC, hat Sean O'Connor rausgeworfen
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der EHC Red Bull München hat Sean O'Connor suspendiert. Der Right Wing überwarf sich mit Trainer Pierre Page. Er darf nun nicht mehr am Training teilnehmen und soll sich einen neuen Verein suchen.

Nach der 2:3-Niederlage der Münchner nach Verlängerung in Nürnberg am vergangenen Freitag hat es offenbar gewaltig gekracht. Einige Dinge seien anschließend zwar ausgeräumt worden, doch O'Connor war das wohl nicht genug.

"Einer will weiter stören und dann muss man eine Entscheidung treffen", sagte Page der "Abendzeitung": "Jeder muss verstehen, wie er mit seinem Chef und seinem Arbeitgeber umgeht." O'Connor steht zwar nach wie vor beim EHC unter Vertrag, er soll aber möglichst schnell abgegeben werden.

O'Connor beschwerte sich

Wirklich rund lief es zwischen dem 32-Jährigen, der gerne Bilder von sich zum Beispiel auf Partys postete, und seinem Coach ohnehin selten. O'Connor hatte sich über das seiner Meinung nach zu harte Training öffentlich beklagt. "Manchmal bin ich hier sechs Tage die Woche, komme kaum noch aus der Halle raus", hatte der Mann aus British Columbia erzählt.

Dass ein Spieler nicht voll mitzieht, ist für Page ein Unding. Zumal der hochgehandelte EHC bisher eine enttäuschende Saison spielt und lediglich Rang neun belegt. "Er ist in eine andere Richtung gegangen als wir", sagte der 65-Jährige: "Eine Entscheidung zu treffen ist besser, als sich irgendwann an den Kragen zu gehen."

Der EHC im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung