DEL-Geschäftsführer fordert Großsponsoren

Tripcke: Mini-Etat hilft der DEG nicht

SID
Mittwoch, 30.01.2013 | 13:12 Uhr
DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke glaubt an eine Rettung der Düsseldorfer EG
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Live
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke sieht nur in der Unterstützung von Großsponsoren eine Zukunft für die finanziell schwer angeschlagene Düsseldorfer EG in der Deutschen Eishockey Liga (DEL).

"Es wird sicherlich nicht reichen, nur auf die 'jungen Wilden' zu setzen und auf das Motto 'Wir machen es nur mit Stehplatz-Fans'. Das hört sich zwar toll an, aber damit kann man heutzutage nicht mal eine Oberligamannschaft finanzieren", sagte Tripcke im Gespräch mit dem Düsseldorfer Express. Ein Etat von etwa vier bis fünf Millionen Euro müsse die DEG in der DEL schon aufbringen.

Laut Tripcke drängt die Zeit. "Man muss mögliche Sponsoren jetzt an einen Tisch setzen, nicht in letzter Sekunde. Dann glaube ich, dass die DEG gerettet wird", sagte der DEL-Geschäftsführer, der für den Traditionsklub bei den Lizensierungsbedingungen keine Ausnahme machen wird: "Es gelten die gleichen Spielregeln für alle."

Lizenzbewerbung bis zum 15. Februar möglich

Bis zum 15. Februar müssen sich die Klubs um eine Lizenz für die kommende Saison bewerben und dafür eine Sicherheit in Höhe von 100.000 Euro hinterlegen. Am 24. Mai müssen die Lizenzunterlagen zur Prüfung abgegeben werden.

Die DEG steht aufgrund großer finanzieller Schwierigkeiten kurz vor der Insolvenz. Dem achtmaligen deutschen Meister fehlen derzeit mehr als zwei Millionen Euro, um den Etat von rund vier Millionen Euro für die kommende Spielzeit zu decken. Bereits im letzten Jahr hatten die Düsseldorfer erst in letzter Sekunde eine drohende Insolvenz verhindert. Dank der Unterstützung der Stadt und privater Investoren war der damals fehlende Betrag von 2,3 Millionen Euro zusammengetragen worden.

Der DEL-Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung