DEL: 5. Spieltag

Mannheim siegt mit NHL-Profi Goc

SID
Freitag, 28.09.2012 | 23:03 Uhr
Marcel Goc lief nach seinem Wechsel auf Zeit erstmals für die Adler Mannheim auf
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Noch ohne Stanley-Cup-Gewinner Dennis Seidenberg, aber mit der zweiten NHL-Leihgabe Marcel Goc im Aufgebot haben die Adler Mannheim am Freitag in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) den vierten Saisonsieg gefeiert. Die Kurpfälzer gewannen zu Hause gegen die Nürnberg Ice Tigers 3:2 (1:1, 1:0, 1:1).

Tabellenführer nach dem fünften Spieltag bleiben aber die weiter ungeschlagenen Kölner Haie, die im rheinischen Derby gegen den Erzrivalen Düsseldorfer EG nach Verlängerung 3:2 (2:1, 0:0, 0:1, 1:0) die Oberhand behielten. Anschluss an Platz eins hält der ERC Ingolstadt nach einem 5:2 (2:0, 1:2, 2:0) gegen die Hamburg Freezers.

Die Krefeld Pinguine feierten im dritten Spiel mit NHL-Profi Christian Ehrhoff den ersten Sieg, sie gewannen nach Penaltyschießen bei den bis dahin ungeschlagenen Augsburger Panthern 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 1:0).

Eisbären bezwingen EHC München

In den unteren Regionen der Tabelle schaffte der Deutsche Meister EHC Eisbären Berlin gegen den EHC München mit Bundestrainer Pat Cortina an der Bande beim 3:2 (0:0, 2:1, 1:1) den zweiten Saisonsieg und kletterte damit zunächst ins Mittelfeld der Tabelle.

In Mannheim stand der für die Dauer des Lockout in seine Heimat zurückgekehrte Nationalmannschaftskapitän Goc vor nur 9.500 Zuschauern sofort als Mittelstürmer der ersten Angriffsreihe auf dem Eis.

Am Ausgleich nach Leo Pföderls (14.) Führungstreffer für Nürnberg durch Doug Janik (17.) hatte der 29-Jährige aber ebenso noch keinen Anteil wie auch an den folgenden Toren durch Christoph Ullmann (36.) und Matthias Plachta (53.). Für Nürnberg konnte Yan Stastny elf Sekunden vor dem Ende nur noch verkürzen.

Overtime-Sieg für Kölner Haie im rheinischen Derby

In Köln konterten Ales Kranjc (14.) und John Tripp (18.) vor 15.500 Zuschauern umgehend die Führung der DEG durch Alex Henry (14.). Nach dem Ausgleich durch den Ex-Kölner Niki Mondt (49.) entschied erneut der slowenische Abwehrspieler Kranjc die packende Partie in der dritten Minute der Verlängerung.

In Berlin erzielte Kapitän Andre Rankel (21., 38.) die ersten beiden Tore für den DEL-Rekordmeister, im Schlussdrittel legte Laurin Braun (45.) entscheidend nach. München wartet damit weiter auf den ersten Saisonsieg.

Außerdem spielten: Hannover - Wolfsburg 1:2 (0:0, 0:1, 1:1), Straubing - Iserlohn 4:2 (1:1, 2:1, 1:0).

Der 5. Spieltag der DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung