Samstag, 05.05.2012

Kölliker glaubt an Leistungssteigerung von Goc

Nur noch an Lettland denken

Bundestrainer Jakob Kölliker wollte nach dem 3:0-Erfolg zum WM-Auftakt gegen Underdog Italien gar nicht erst groß auf das uninspirierte Scheibengeschiebe seiner Mannschaft eingehen. Der Schweizer hatte seine Feuertaufe als Nachfolger Uwe Krupps bestanden und die nötigen drei Punkte geholt. Viel wichtiger war Kölliker, "dass wir jetzt nur noch an Lettland denken, unseren nächsten Gegner."

Jakob Kölliker ist seit 2011 Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Jakob Kölliker ist seit 2011 Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft

Der 58-Jährige weiß selbst, dass mit den Balten am Sonntag (20.15 Uhr/Sport1) ein ganz anderes Kaliber auf die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) zukommt: "Die Letten haben die russische Schule und spielen auch in dieser Liga, da wird der Rhythmus gleich viel höher sein."

Zusammen mit ihrem kanadischen Coach Ted Nolan, der auch schon die Buffalo Sabres und die New York Islanders in der NHL trainierte, verfügen die Letten über deutlich mehr Potenzial als noch bei ihrem 13. Platz im vergangenen Jahr.

Noch zu viele Scheibenverluste

Unter diesen Voraussetzungen ist es an der deutschen Mannschaft, deren Minimalziel der Viertelfinaleinzug und die damit verbundene Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi ist, aus den Fehlern und Unpässlichkeiten des Italien-Spiels zu lernen

"Es gab ein paar Überzahlsituationen, aus denen wir nicht genug gemacht haben, da müssen wir uns noch deutlich steigern", bemängelte der zweifache Torvorbereiter Christoph Ullmann, Flügelstürmer Andre Rankel fügte nach der Trainingseinheit am Samstag mit Blick auf Lettland aber hinzu: "Die werden sich was zutrauen und offensiver spielen, das liegt uns."

Volles Vertrauen in Marcel Goc

Die Stimmung im deutschen Team ist derweil unverändert positiv, was nicht zuletzt am leuchtenden NHL-Vorbild Marcel Goc liegen dürfte.

Auch wenn der Center der Florida Panthers am Freitag noch nicht seine volle Leistung abrufen konnte, glaubt Kölliker an seinen neuen Kapitän: "Marcel ist eine große Persönlichkeit im Welteishockey und wird seine Rolle noch finden."

Zumindest einer füllt seine Rolle bereits zur vollen Zufriedenheit aus: Dennis Endras konnte am Freitag alle Schüsse auf sein Tor abwehren und ist als Stammtorhüter gegen Lettland bereits so gut wie gesetzt, scherzte am Samstag aber trotzdem: "Nach jedem Shutout bei einer WM habe ich danach auf der Bank gesessen - vielleicht hätte ich gestern einfach einen reinlassen sollen."

Der komplette Spielplan der Eishockey-WM

Eishockey: Die Weltmeister der letzten zehn Jahre
Verhinderten 2005 in Wien den dritten kanadischen Titel in Folge: Tschechiens Eishockey-Team (3:0 im Finale gg. Kanada)
© Imago
1/10
Verhinderten 2005 in Wien den dritten kanadischen Titel in Folge: Tschechiens Eishockey-Team (3:0 im Finale gg. Kanada)
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre.html
Schweden wurde 2006 erst Olympiasieger - und dann auch noch Weltmeister. Der totale Triumph!
© Imago
2/10
Schweden wurde 2006 erst Olympiasieger - und dann auch noch Weltmeister. Der totale Triumph!
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=2.html
2007 waren die Kanadier wieder an der Reihe: Shane Doan reckt den Pokal nach dem Finalsieg gegen Finnland in die Höhe
© Imago
3/10
2007 waren die Kanadier wieder an der Reihe: Shane Doan reckt den Pokal nach dem Finalsieg gegen Finnland in die Höhe
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=3.html
Ganz förmlich: Russlands Präsident Dimitri Medwedew empfängt das russische Nationalteam nach seinem Titelgewinn 2008 gegen Kanada
© Imago
4/10
Ganz förmlich: Russlands Präsident Dimitri Medwedew empfängt das russische Nationalteam nach seinem Titelgewinn 2008 gegen Kanada
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=4.html
Grenzenloser Jubel bei den russischen Spielern nach der erfolgreichen Titelverteidigung gegen Kanada im Finale 2009 in Bern
© Imago
5/10
Grenzenloser Jubel bei den russischen Spielern nach der erfolgreichen Titelverteidigung gegen Kanada im Finale 2009 in Bern
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=5.html
WM 2010 in Deutschland: Tschechiens Superstar Jaromir Jagr feiert mit seinem Kapitän Tomas Rolinek den Titelgewinn über Russland
© Imago
6/10
WM 2010 in Deutschland: Tschechiens Superstar Jaromir Jagr feiert mit seinem Kapitän Tomas Rolinek den Titelgewinn über Russland
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=6.html
WM 2011 in der Slowakei: Zum ersten Mal seit 1995 ging Gold wieder nach Finnland. Und wieder wurde im Finale Schweden besiegt!
© Getty
7/10
WM 2011 in der Slowakei: Zum ersten Mal seit 1995 ging Gold wieder nach Finnland. Und wieder wurde im Finale Schweden besiegt!
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=7.html
WM 2012 in Finnland und Schweden: Russland holte mit einem 6:2 im Finale gegen die Slowakei Gold
© Getty
8/10
WM 2012 in Finnland und Schweden: Russland holte mit einem 6:2 im Finale gegen die Slowakei Gold
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=8.html
WM 2013 in Schweden und Finnland: Die "Tre Konor" gewannen mit einem 5:1 gegen Überraschungsfinalist Schweiz das Turnier und den Titel bei der Heim-WM
© getty
9/10
WM 2013 in Schweden und Finnland: Die "Tre Konor" gewannen mit einem 5:1 gegen Überraschungsfinalist Schweiz das Turnier und den Titel bei der Heim-WM
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=9.html
WM 2014 in Weißrussland: Im Finale gewannen die Russen gegen Finnland mit 5:2
© getty
10/10
WM 2014 in Weißrussland: Im Finale gewannen die Russen gegen Finnland mit 5:2
/de/sport/diashows/1104/Eishockey/wm-historie/eishockey-weltmeister-der-letzten-zehn-jahre,seite=10.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.