Zukunft unter dem Namen EHC Red Bull München

München bleibt Eishockey-Standort in der DEL

SID
Sonntag, 20.05.2012 | 12:37 Uhr
Die Fans des EHC München dürfen sich auch im kommenden Jahr über DEL-Eishockey freuen
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

In der bayerischen Landeshauptstadt München wird auch zukünftig erstklassiges Eishockey gespielt. Durch den Einstieg des Getränkeherstellers Red Bull als Haupt- und Namenssponsor ist der Rückzug des Klubs aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gerade noch abgewendet worden. Die Bayern spielen zukünftig unter dem Namen EHC Red Bull München.

Die Kooperation mit dem weltweit führenden Hersteller von Energy Drinks läuft zunächst für die Saison 2012/2013. Auch EHC-Gesellschafter Michael Phillips unterstützt die Mannschaft in der kommenden Spielzeit. Vor zwei Wochen war der Verein von den eigenen Klubbossen für tot erklärt worden, weil das Namenssponsoring durch die Stadtwerke München am Widerspruch der SPD-Fraktion gescheitert war.

Die EHC München Spielbetriebs GmbH ordnet gleichzeitig auch ihre Beteiligungsverhältnisse neu. Im Zuge der Reorganisation ziehen sich Waldemar Jantz und Jürgen Bochanski als Gesellschafter zurück. Die Anteile werden vom neuen Alleingesellschafter Michael Phillips übernommen.

"Die beste Nachricht des Jahres"

Bochanski, seit 2005 Geschäftsführer des EHC München, wird Ehrenpräsident des bayerischen DEL-Clubs und übergibt die Geschäftsführung an Claus Gröbner und Christian Winkler. Gröbner kam im November 2011 als kaufmännischer Leiter zum EHC, Winkler ist bei den Münchnern seit 2004 als Sportdirektor tätig.

"Das ist die beste Nachricht des Jahres. Ich bin froh und dankbar, dass wir die Chance bekommen, unsere Arbeit hier in München fortzusetzen und unser Konzept weiter zu entwickeln", sagte Winkler und ergänzte:

"Bei Waldemar Jantz und Jürgen Bochanski möchte ich mich für ihr außerordentliches Engagement in den vergangenen Jahren bedanken. Sie haben den erfolgreichen Weg des EHC München in die DEL ausschlaggebend mitgeprägt."

Die DEL-Finalserie in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung