Eishockey

Sechs Verletzte bei Ausschreitungen

SID
Zwei Polizisten wurden leicht verletzt, als sie Randalierer festnehmen wollten
© Getty

Bei Ausschreitungen nach einem Eishockeyspiel im unterfränkischen Schweinfurt sind sechs Menschen verletzt worden. Zwei Fans hatten kurz vor Ende der Partie am Sonntag Rauchbomben gezündet, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Als die Polizei die randalierenden Anhänger festnehmen wollte, schlugen Fans auf die Beamten ein. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt.

Bei der Beseitigung der Rauchbomben erlitten außerdem vier Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes Rauchvergiftungen und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Gefangenenbefreiung.

Tabelle und Spiele der DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung