Eisbären schlagen Freezers erneut

SID
Dienstag, 20.12.2011 | 22:41 Uhr
David Wolf von den Hamburg Freezers schaut nach der erneuten Niederlage bedröppelt drein
© Getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Die Eisbären Berlin haben in der DEL auch das zweite Duell mit den Hamburg Freezers binnen drei Tagen gewonnen.

Im Nachholspiel feierte der fünfmalige deutsche Meister einen 6:2 (3:0, 0:2, 3:0)-Sieg und verbesserte sich mit 54 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz. Spitzenreiter ist Adler Mannheim (57). Erst am Sonntag hatten die Eisbären mit 3:1 bei den Freezers gewonnen. Hamburg (47) ging zum dritten Mal nacheinander leer aus und bleibt Sechster.

Berlin stellte die Weichen Mitte des ersten Drittels mit drei Toren innerhalb von knapp viereinhalb Minuten auf Sieg. Hamburg kam im mittleren Spielabschnitt noch einmal auf 2:3 heran, doch die Eisbären legten in den letzten 20 Minuten drei weitere Treffer nach.

Die DEL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung