DEL, 32. Spieltag

München feiert Kantersieg im Rekordspiel

SID
Freitag, 30.12.2011 | 22:06 Uhr
Ulrich Maurer trug mit seinem Tor zum deutlichen Sieg der Münchner im Derby bei
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Spieler des Eishockey-Erstligisten EHC München haben bei der Rückkehr in die ausverkaufte Olympiahalle 18 Jahre nach dem letzten Spiel ihren Fans eine tolle Party beschert. Die Mannschaft von Pat Cortina besiegte am Freitagabend vor 11.000 begeisterten Zuschauern die Augsburger Panther mit 5:0 (0:0/3:0/2:0).

Die Tore in einem einseitigen bayerischen Derby erzielten Stephane Julien (21.), Ulrich Maurer (23.), Martin Schymainski (38.), David Wrigley (41.) und Martin Schymainski (44.) Für die Münchner war es der fünfte Sieg im sechsten Spiel.

Bereits Anfang Dezember hatte der Klub mit seiner Aktion "Volle Halle" über 7000 Tickets verkauft. Zuvor war das bayerische Derby gegen Augsburg am 5. November 2010 im mit 6217 Zuschauern ausverkauften Olympia-Eisstadion die bestbesuchte Partie der 14-jährigen Vereinsgeschichte gewesen.

1993 war es der Vorgängerverein Hedos München gewesen, der die Eishockeyfans ähnlich begeisterte. Doch der Erfolg war auf Pump finanziert. Zwar errang Hedos ein Jahr später den Meistertitel, doch weil die Münchner über ihre finanziellen Verhältnisse lebten, musste der Klub schließlich Insolvenz anmelden.

Der EHC musste wieder in der Oberliga beginnen. Als EHC-Manager Christian Winkler vor sieben Jahren mit seiner Arbeit begann, spielte der Verein noch vor 1000 Zuschauern gegen Hügelsheim.

Mannheim siegt im Spitzenspiel

Tabellenführer Adler Mannheim setzte sich zuhause im Spitzenspiel gegen den ERC Ingolstadt 5:2 (0:0/2:1/3:1) durch. Joseph Motzko (29.) und DEL-Topscorer Derek Hahn (48.) waren für die Gäste erfolgreich. Denis Reul (29.), Michael Glumac (36.), zweimal Kenneth Magowan (57., 58.) sowie Ronny Arendt (59.) trafen für Mannheim.

Verfolger Eisbären Berlin unterlag dagegen bei den Krefeld Pinguinen 4:5 (2:1/0:2/2:1/0:1) nach Verlängerung. Zuvor war der Titelverteidiger sieben Mal in Folge ungeschlagen.

Ein erwarteter Heimerfolg gelang den DEG Metro Stars. Gegen Schlusslicht Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg siegten die Düsseldorfer 5:1 (2:0/1:1/2:0). Die Kölner Haie dagegen mussten nach zuletzt zwei Erfolgen gegen Düsseldorf und Krefeld einen Rückschlag hinnehmen. Die Mannschaft des früheren Bundestrainers Uwe Krupp unterlag bei den Iserlohn Roosters 4:6 (2:1/0:2/2:3).

Nach nur einem Sieg aus sechs Spielen waren die Hamburg Freezers unter Druck - und hielten dem Stand. Zuhause setzten sich die Hanseaten dank eines furiosen Schlussdrittels 7:3 (1:1/0:1/6:1) gegen die Straubing Tigers durch.

Alle Ergebnisse des 32. DEL-Spieltags

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung