DEL

Wolfsburg muss noch auf Play-off-Ticket warten

SID
Freitag, 18.02.2011 | 22:54 Uhr
Jason Holland eröffnete die Aufholjagd der DEG
© sid
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Tabellenführer EHC Wolfsburg hat das Ticket für die Play-offs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) noch nicht gelöst. Die Niedersachsen verloren am 52. Spieltag 2:4 (0:0, 0:3, 2:1) gegen den ERC Ingolstadt und ließen damit die Chance ungenutzt, als erstes Team schon acht Runden vor Schluss in die Meisterrunde einzuziehen. Mit 86 Punkten bleibt Wolfsburg aber souveräner Spitzenreiter vor den spielfreien Eisbären Berlin (80.).

Einen großen Schritt Richtung Play-offs machte die Düsseldorfer EG. Der achtmalige Meister setzte sich im kleinen rheinischen Derby gegen die Krefeld Pinguine nach einer fulminanten Aufholjagd im letzten Drittel noch mit 5:3 (1:2, 0:1, 4:0) durch und verkürzte den Rückstand auf den drittplatzierten Rivalen auf einen Punkt.

Ingolstadt nun Fünfter

Aufsteiger EHC München muss dagegen nach der 0:3 (0:0, 0:3, 0:0)-Heimpleite gegen Titelverteidiger Hannover Scorpions wieder um einen Platz unter den ersten Sechs zittern.

Die Bayern verloren Rang fünf an den punktgleichen ERC Ingolstadt (67). Auch DEL-Rekordmeister Adler Mannheim als Tabellensiebter zog nach dem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) gegen die Iserlohn Roosters nach Zählern gleich.

Haie siegen in Hamburg

Drei wichtige Punkte im Kampf um Platz zehn, der zur Teilnahme an den Vor-Play-offs berechtigt, sammelten die Kölner Haie.

Nach dem 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) bei den Hamburg Freezers gaben die Rheinländer die Rote Laterne des Letzten an die Hanseaten ab.

Auch Vizemeister Augsburger Panther wahrte durch ein 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) im bayerischen Derby gegen die Straubing Tigers die Chance auf Rang zehn.

Der 52. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung