Nach Sieg gegen Eisbären Berlin

DEG verdrängt Wolfsburg von der Spitze

SID
Freitag, 17.12.2010 | 23:01 Uhr
Grund zum Jubel in Düsseldorf: Die DEG ist neuer Tabellenführer der DEL
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
Premiership
Saracens -
Wasps

Die Düsseldorfer EG ist neuer Tabellenführer der DEL. Weil der EHC Wolfsburg zwei Spiele weniger hat und nur nach Verlängerung gegen das neue Schlusslicht Kölner Haie gewann, sind die Düsseldorfer nun Spitzenreiter.

Die Düsseldorfer EG hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) die Tabellenspitze zurückerobert. Die Rheinländer gewannen im Spitzenspiel das Duell der Ex-Meister mit den Eisbären Berlin 5:2 (1:0, 1:1, 3:1) und verdrängten durch ihren achten Sieg in Serie den zuvor punktgleichen EHC Wolfsburg von Platz eins.

Die Niedersachsen setzten sich beim Kellerkind Kölner Haie erst nach Verlängerung mit 3:2 (1:1, 0:1, 1:0, 1:0) durch, haben allerdings noch zwei Spiele weniger als die DEG absolviert.

Krefeld verliert den Anschluss

Auf Platz drei verloren die Krefeld Pinguine durch ein 3:6 (1:2, 1:2, 1:2) bei Vizemeister Augsburger Panther bei nunmehr sechs Punkten Rückstand auf Wolfsburg den unmittelbaren Anschluss zum Spitzenduo.

Titelverteidiger Hannover Scorpions rückte durch einen 4:3 (3:1, 1:1, 0:1)-Erfolg gegen den ERC Ingolstadt an den Nürnberg Ice Tigers vorbei auf den fünften Platz hinter Berlin vor.

Mannheim siegt gegen Iserlohn

In die obere Tabellenhälfte verbesserte sich der DEL-Rekordmeister Adler Mannheim nach seinem 2:1 (1:0, 0:0, 1:1) bei den Iserlohn Roosters.

Am Tabellenende gaben die Hamburg Freezers die Rote Laterne des Schlusslichts an Köln ab. Die Norddeutschen siegten 1:0 (1:0, 0:0, 0:0) gegen den EHC München und ließen damit auch noch Iserlohn hinter sich.

EHC-Stürmer Maurer acht Wochen auf Eis

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung