DEL, 31. Spieltag

DEG behauptet Tabellenführung

SID
Sonntag, 12.12.2010 | 21:39 Uhr
Die DEG Metro Stars haben souverän ihre Tabellenführung in der DEL verteidigt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Düsseldorfer EG hat die Tabellenführung in der DEL behauptet. Zwei Tage nach dem Erfolg über Erzrivale Kölner Haie gewann die DEG 5:2 gegen die Straubing Tigers.

Die Düsseldorfer EG hat den Schwung aus dem Sieg im rheinischen Derby mitgenommen und die Tabellenführung in der DELbehauptet.

Zwei Tage nach dem Erfolg über Erzrivale Kölner Haie gewann der achtmalige deutsche Meister 5:2 (3:1, 1:1, 1:0) gegen die Straubing Tigers und hat nach dem siebten Sieg in Folge 51 Punkte auf dem Konto. Direkt dahinter folgt der EHC Wolfsburg (47), der am Abend auf Köln traf.

Daneben gegangen ist der Einstand von Christoph Schubert bei den Hamburg Freezers. Knapp achteinhalb Jahre nach seinem letzten DEL-Einsatz kassierte der ehemalige NHL-Profi im ersten Spiel mit seinem neuen Klub eine 2:3 (0:1, 2:2, 0:0)-Heimpleite gegen DEL-Rekordmeister Adler Mannheim.

Hamburg auf dem letzten Platz

Hamburg rutsche auf den letzten Rang ab. Schubert, der in der NHL 315 Spiele für Ottawa und Atlanta absolviert hat, hatte am Mittwoch bei den Norddeutschen einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben.

Die Eisbären Berlin haben sich nach der 2:5-Pleite bei Aufsteiger EHC München zurückgemeldet. Gegen den deutschen Meister Hannover Scorpions gewann das Team von Trainer Don Jackson 3:2 (2:1, 1:0, 0:1) und verbesserte sich mit 46 Zählern auf den dritten Tabellenplatz.

Die Krefeld Pinguine (44) konnten allerdings am Sonntagabend mit einem Erfolg über die Iserlohn Roosters wieder an den Berlinern vorbeiziehen. Für Hannover (42) war es bereits die sechste Niederlage in Serie.

München klettert auf Rang sieben

Aufsteiger München gewann 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Augsburger Panther und kletterte mit 42 Punkten auf Rang sieben. Vizemeister Augsburg (29) bleibt auf Rang elf.

In einer Nachholbegegnung vom 28. Spieltag setzten sich die Nürnberg Ice Tigers mit 3:2 (2:1, 1:0, 0:1) gegen den ERC Ingolstadt durch, schoben sich mit 45 Zählern zwei Plätze nach vorn und sind Vierter.

Zuschauerrekord in Michigan - Mehr als 110.000

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung