Eishockey

Angela Merkel unterstützt Eishockey-WM

SID
Dienstag, 02.03.2010 | 18:03 Uhr
Angela Merkel und Thomas Bach untertützen die Eishockey-WM 2010
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Neben DOSB-Präsident Bach, NRW-Ministerpräsident Rüttgers und den Oberbürgermeistern der Austragungsorte wird Bundeskanzlerin Merkel Ehrenkomitee-Mitglied der Eishockey-WM 2010.

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird Mitglied im Ehrenkomitee der Eishockey-Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland. "Die Unterstützung der Bundeskanzlerin als Mitglied im Ehrenkomitee würdigt die WM als bedeutendste internationale Sport-Veranstaltung des Jahres in Deutschland", sagte Uwe Harnos, der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes.

"Wir werden unsererseits alles daran setzen, die mit der Zusage von Frau Dr. Merkel verbundene Erwartung zu erfüllen, Deutschland im Rahmen der WM als offene und sportbegeisterte Nation zu präsentieren", so Harnos.

Weitere Mitglieder im Ehrenkomitee sind Thomas Bach als Präsident des Deutschen Olympischen Sport Bundes, Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sowie die Oberbürgermeister Jürgen Roters (Köln), Peter Kurz (Mannheim) und Frank Baranowski (Gelsenkirchen), in deren Städten die WM vom 7. bis zum 23. Mai ausgetragen wird.

Bundestrainer Uwe Krupp bleibt im Amt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung