DEL

Nürnberg behält in Hannover die Oberhand

SID
Donnerstag, 11.02.2010 | 21:47 Uhr
Adrian Grygiel (v.) hatte Glück. Von einem Hannoveraner Schlittschuh ging der Puck ins Tor
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Im Duell der Tabellennachbarn haben sich die Nürnberg Ice Tigers bei den Hannover Scorpions mit 2:1 durchgesetzt. Zuvor hatte Nürnberg vier Spiele in Folge verloren.

Die Nürnberg Ice Tigers haben ihre Negativserie beendet und Rang vier erobert. Nach vier Niederlagen in Serie gewannen die Franken bei den Hannover Scorpions mit 2:1 (0:0, 0:1, 2:0) und zogen mit 78 Punkten an den Frankfurt Lions (75) vorbei.

Die Highlights des Spiels im Video

Hannover belegt mit 74 Zählern noch Rang sechs und verpasste angesichts von bereits zwei mehr ausgetragenen Spielen einen ganz großen Schritt zur direkten Qualifikation für die Play-offs.

Die 4596 Zuschauer in Hannover mussten bis zur 38. Minute warten, ehe Ben Cottreau das erste Tor gelang. Doch Nürnberg drehte im Schlussabschnitt noch die Partie durch Adrian Grygiel (49.) und Stefan Mann (52.).

Die Tabelle der DEL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung