DEL

Düsseldorf schiebt sich an die Spitze heran

SID
Sonntag, 06.12.2009 | 17:11 Uhr
Die Metro Stars besiegten die Hamburg Freezers vor eigenem Publikum mit 4:3
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Die Düsseldorfer EG schiebt sich in der DEL immer weiter an das Spitzenquartett heran.

Am Sonntag gewannen die Rheinländer gegen die Hamburg Freezers 4:3 (1:0, 2:0, 1:3) und haben mit 41 Punkten nur noch einen Zähler Rückstand auf den viertplatzierten Pokalsieger EHC Wolfsburg, der am Abend (18.30 Uhr) bei den Augsburger Panthern antritt.

Die Tore für die Gastgeber erzielten Shane Joseph (5.), Korbinian Holzer (29., 34.) und Adam Courchaine (50.).

Wilm, Barta und Tripp treffen für Freezers

Für die Gäste, die weiter im unteren Tabellendrittel bleiben, trafen Clarke Wilm (44.), Alexander Barta (46.) und John Tripp (59.) Tabellenschlusslicht Krefeld Pinguine kann dagegen auch unter der Leitung seines bisherigen Co-Trainers Reemt Pyka nicht gewinnen.

Bei den Hannover Scorpions verloren die Pinguine 2:5 (2: 2, 0:1, 0:2) und kassierten die fünfte Niederlage in Folge.

Krefeld hatte am Freitag Trainer Martin Jiranek mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Marcel Noebels (2.) und Allan Rourke (10.) hatten die Gäste in Führung gebracht, ehe Hannover das Spiel durch Tore von Thomas Dolak (17.), Nikolaus Mondt (17.), Klaus Kathan (31.), Matt Dzieduszycki (48.) und Andre Reiß (56.) noch drehen konnte.

DEL: Ergebnisse im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung