Deutschland holt gegen Ungarn ersten Sieg

SID
Montag, 04.05.2009 | 14:53 Uhr
Moritz Müller (m.) erzielte ein Tor beim Sieg gegen Ungarn
© Getty
Advertisement
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der WM in der Schweiz ihr erstes Spiel gewonnen. Gegen Ungarn gelang dem Team von Bundestrainer Uwe Krupp ein glanzloser 2:1-Sieg.

Mit dem ersten Sieg im sechsten Anlauf hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ihre miserable WM-Bilanz in der Schweiz ein wenig geschönt.

In seinem letzten Spiel in Bern bezwang das Team von Bundestrainer Uwe Krupp die bereits als Absteiger feststehenden Ungarn mit 2:1 (1:1, 1:0, 0:0).

Müller und Bakos erzielen die Tore

Damit verhinderte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), die wie im Abstiegsjahr 2005 das Turnier auf Platz 15 abschloss, immerhin eine peinliche Premiere: noch nie hat eine deutsche Mannschaft bei einer WM alle Spiele verloren.

Zwei Verteidiger führten das einmal mehr enttäuschende Krupp-Team, das nur wegen seiner Gastgeberrolle bei der WM 2010 nicht absteigt, zum Sieg gegen den Weltranglisten-20.

Der Kölner Moritz Müller (4.) und der Ingolstädter Michael Bakos (34.) erzielten vor 3497 Zuschauern die Tore gegen den krassen Außenseiter, der erstmals seit 70 Jahren wieder ein kurzes Intermezzo bei einer A-WM gab. Andras Horvath (18.) traf für die Ungarn, die noch nie ein WM-Spiel gegen Deutschland gewonnen haben.

Es begann optimal. Müller erzielte im ersten Powerplay mit der Rückhand und dem Rücken zum Tor das frühe 1:0 und beendete damit 109 WM-Minuten ohne Treffer.

DEB-Auswahl tut sich schwer

Doch die Führung gab wenig Sicherheit. Zwei weitere Überzahlsituationen verstrichen ungenutzt. Mit unnötigen Strafzeiten brachte sich die deutsche Mannschaft dann selbst in Bedrängnis. Als NHL-Profi Jochen Hecht und Kapitän Andreas Renz auf der Strafbank saßen, fiel der Ausgleich durch Horvaths Schlagschuss.

Danach hatte Torhüter Dimitri Pätzold, der wie schon in den fünf WM-Partien zuvor zwischen den Pfosten stand, Glück, als Daniel Fekete nur den Pfosten (19.) traf.

Auch im zweiten Drittel tat sich die DEB-Auswahl gegen die biederen Ungarn schwer. Zwar zählten die Statistiker erneut viele Schüsse auf das Tor des Gegners, doch wirklich gefährlich wurde es für Zoltan Hetenyi nur selten.

Auch NHL-Profi Hecht knüpfte an seine enttäuschenden Leistungen der vorangegangenen Spiele an und setzte kaum offensive Akzente.

Sieg über die Zeit gerettet

Zwar bemühte sich der 31-Jährige von den Buffalo Sabres, doch selbst gegen die international zweitklassigen Verteidiger der Ungarn konnte er sich kaum durchsetzen.

Die erneute Führung fiel wieder in Überzahl, als Verteidiger Bakos den Puck von der blauen Linie in den Winkel schlenzte. Es war bereits das vierte Verteidiger-Tor für die deutsche Mannschaft, und es brachte im 17. Anlauf das erste gewonnene Drittel des gesamten Turniers. Im Schlussabschnitt rettete die DEB-Auswahl den Vorsprung über die Zeit.

Krupp musste im letzten Spiel auch noch auf Verteidiger Sebastian Osterloh verzichten, der Frankfurter fehlte wegen einer Bauchmuskelzerrung.

Am Samstag waren bereits NHL-Abwehrspieler Christoph Schubert (Knieverletzung) und der Ingolstädter Stürmer Yannic Seidenberg (Schulterverletzung) abgereist.

Die WM-Abstiegsrunde

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung