DEL

Eisbären stürmen ins Playoff-Halbfinale

SID
Freitag, 20.03.2009 | 23:09 Uhr
Die Berliner Eisbären sind derzeit nicht zu stoppen
© Getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Der deutsche Eishockey-Meister Eisbären Berlin ist im Eiltempo ins Playoff-Halbfinale gestürmt. Die Mannschaft von Trainer Don Jackson gewann am Freitagabend auch das vierte Spiel der Serie nach dem Modus best of seven gegen die Hamburg Freezers und machte mit einem 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) in der Hansestadt den Sweep perfekt.

Den Berlinern in Halbfinale folgen kann bereits am Sonntag DEL-Rekordmeister Adler Mannheim, der mit einem 2:1 (1:1, 0:0, 1:1) bei den Nürnberg Ice Tigers durch die Tore von Jason Jaspers (7.) und Tomas Martinec (42.) den dritten Sieg im vierten Spiel holte.

Der Vorrundenzweite Hannover Scorpions konnte unterdessen durch das Siegtor von Martin Hlinka zum 4:3 (2:0, 1:1, 0:2, 1:0) nach Verlängerung beim EHC Wolfsburg zum 2:2 ausgleichen und holte sich damit den Heimvorteil wieder zurück.

Krimi zwischen DEG und Krefeld

Das gelang auch dem Vorrundendritten Düsseldorfer EG, der im kleinen rheinischen Derby zum zweiten Mal bei den Krefeld Pinguinen nach Verlängerung gewann.

Adam Courchaine erzielte das Siegtor nach drei Minuten der zweiten Verlängerung zum 5:4 (1:2, 2:1, 1:1, 0:0, 1:0) für die DEG. Vor 7908 Zuschauern in Hamburg machten Andre Rankel (6.), Denis Pederson (30.), Tyson Mulock (37.) und Sven Felski (44.) mit ihren Toren alles klar.

Für die Hanseaten, die sich über die Pre-Play-offs für die Serie gegen Berlin qualifizierten, traf Andy Delmore (18.). Krefeld führte viermal durch Charlie Stephens, Patrick Hager, Herberts Vasiljevs und Lynn Loyns.

Die DEG kam durch die Tore von Andrew Hedlund, der zweimal traf, Brandon Reid und Shane Joseph jeweils zurück.

Die DEL-Playoffs im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung