Eishockey-Testspiel

Eisbären unterliegen Tampa Bay mit 1:4

SID
Sonntag, 28.09.2008 | 19:24 Uhr
Advertisement
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der deutsche Meister Eisbären Berlin hat das Testspiel gegen den früheren Stanley-Cup-Gewinner Tampa Bay Lightning mit 1:4 (1:0, 0:2, 0:2) verloren. Matchwinner war der deutsche Auswahl-Keeper Olaf Kölzig.

Der 38 Jahre alte Torhüter, der 2004/05 mit den Eisbären den Meistertitel gewonnen hatte, zeigte Glanzparaden en masse und wurde von 11.800 Fans in der neuen Eisbären-Spielstätte begeistert gefeiert.

Im ersten Vergleich eines Berliner Eishockey-Teams mit einer NHL-Mannschaft erzielte Denis Pederson in der 17. Minute die verdiente Führung für die Gastgeber, die den Stanley-Cup-Gewinner von 2004 zunächst souverän beherrschten.

Überragender Kölzig

Jedoch vergaben die Berliner Stürmer eine Vielzahl von Großchancen oder scheiterten am überragenden Kölzig.

Doch in der Drittelpause rüttelte der neue Coach Barry Melrose sein Team wach: Wie verwandelt kamen seine Schützlinge aus der Kabine. Durch die Treffer des 42-jährigen Kanadiers Gary Roberts (23.) und des Slowaken Vladimir Mihalik (31.) wendete sich das Blatt.

Kurzer Aufenthalt in Berlin

Jason Ward (47., 54.) stellte den Endstand her. Superstar Vicent Lecavalier, der im Jahr rund sieben Millionen Dollar verdient, feierte nach einer Schulter-Operation ein gelungenes Comeback.

Die Tampa Bay Lightning weilten nur etwa sieben Stunden in Berlin und reisten noch am Abend zu einem weiteren Testspiel nach Bratislava weiter. Am 4. Oktober eröffnen sie die NHL-Saison in Prag mit dem Spiel gegen die Ney York Rangers.

Die bislang letzte NHL-Show in der deutschen Hauptstadt hatte es 1959 beim Vergleich Boston Bruins - New York Rangers (6:6) im Sportpalast vor nur 600 Zuschauern gegeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung