Eishockey

DEB-Auswahl unterliegt Finnland

SID
Donnerstag, 10.04.2008 | 22:26 Uhr
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Regensburg - Mit einer Niederlage ist die deutsche Nationalmannschaft in die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Kanada gestartet. Die DEB-Auswahl unterlag Vizeweltmeister Finnland in Regensburg 1:3 (0:2, 0:0, 1:1).

Die Finnen sind am 3. Mai auch erster Vorrundengegner bei der WM im kanadischen Halifax. Torjäger Michael Wolf (57.) traf zum Endstand, nachdem Ville Mäntymaa (16.), Jarkko Immonen (18.) und Mika Pyörälä (46.) den Olympia-Zweiten von Turin klar in Front gebracht hatten.

Die deutsche Mannschaft wartet bereits seit fast 13 Jahren auf einen Sieg gegen Finnland, hat in München aber noch eine Gelegneheit, diese Negativserie zu beenden.

Nach einer ausgeglichenen Anfangphase wurden die Finnen auch dank deutscher Strafzeiten deutlich überlegen. Mäntymaa brachte die Gäste per Schlagschuss im Powerplay in Führung.

Gegentreffer trotz Überzahl

Ausgerechnet bei deutscher Überzahl baute der Favorit seine Führung zwei Minuten später sogar noch aus. Als Chris Schmidt den Puck verlor, vollendete Immonen den gut ausgespielten Konter.

In der Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp feierte Robert Hock nach mehr als sechs Jahren sein Comeback im Nationaltrikot. Krupp hatte den 35-Jährigen zusammen mit dessen Iserlohner Sturmpartner Wolf aufgeboten.

Doch weder Vorrunden-Topscorer Hock noch der beste DEL-Vorrundentorschütze Wolf fielen lange Zeit sonderlich auf. Torjäger Wolf bildet seit der vergangenen WM normalerweise mit dem Mannheimer Michael Hackert und dem Kölner Philip Gogulla eine torgefährliche Reihe. Gogulla fehlte jedoch noch wegen des Playoff-Halbfinales um die deutsche Meisterschaft.

Die Gastgeber spielten im zweiten Abschnitt zwar gut mit, konnten gegen die körperlich robusten Nordeuropäer sicher aber kaum zwingende Chancen erarbeiten. Pyörälä entschied die Partie, als Hackert auf der Strafbank saß. Danach wurden die Finnen etwas leichtsinnig, so dass Wolf noch zum Anschluss traf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung