Eishockey

Deutsche U 20 steigt wieder auf

SID
Sonntag, 16.12.2007 | 10:57 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Bad Tölz - Die deutschen Eishockey-Junioren haben den direkten Wiederaufstieg in die A-Gruppe der acht weltbesten Teams geschafft. Im entscheidenden Spiel der B-WM in Bad Tölz besiegte die U 20-Auswahl Österreich 6:3 (2:0, 1:0, 3:3).

Damit gewannen die DEB-Talente auch ihr fünftes und letztes Turnierspiel, nachdem sie vor einem Jahr unglücklich abgestiegen waren.

Der Krefelder Patrick Hager (9.), Adrian Albanese (10.), Frank Mauer (22.) und der Frankfurter Thomas Oppenheimer (44.) schossen einen 4:0-Vorsprung heraus, ehe es noch einmal spannend wurde. Der Berliner Constantin Braun (53.) und der Kölner Jerome Flaake (59.) machten mit den Treffern zum 5:2 und 6:3 aber alles klar.

"Wir haben bei diesem Turnier vom ersten Spiel an immer eine Top-Leistung gebracht und waren im letzen Spiel trotz eines starken Gegners am Ende doch die klar bessere Mannschaft", sagte Nachwuchs- Bundestrainer Ernst Höfner. "Ich freue mich für die Jungs, dass sie verdient ihren Aufstieg feiern können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung