Eishockey

DEB-Auswahl beendet Jahr mit Niederlage

SID
Mittwoch, 12.12.2007 | 22:17 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Nürnberg - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ein enttäuschendes Ende eines ansonsten ansprechenden Jahres erlebt.

Gegen den Erzrivalen aus der Schweiz verlor der WM-Neunte in Nürnberg 1:2 (1:0, 0:1, 0:0) nach Verlängerung und kassierte im 124. Vergleich gegen den Weltranglisten-Achten die 47. Niederlage.

Lokalmatador Petr Fical (4.) ließ zunächst auf den insgesamt 14. deutschen Erfolg im Jahr 2007 hoffen, ehe Roman Wick (32.) unter Mithilfe von Torhüter Robert Müller ausglich. Für die Entscheidung sorgte Wick nach 3:15 Minuten der Extra-Spielzeit bei deutscher Unterzahl.

Vor der mäßigen Kulisse von nur 3790 Zuschauern staubte Fical nach einem Schuss seines Nürnberger Vereinskollegen Aleksander Polaczek früh zur Führung ab. Bundestrainer Uwe Krupp bot insgesamt fünf Spieler vom Vizemeister auf, darunter in der Abwehr die Debütanten David Cespiva und Florian Ondruschka.

Krupp hätte im ersten Drittel fast noch das 2:0 gesehen. Doch Daniel Kreutzer schlug kurz vor der ersten Pause in aussichtsreicher Position über den Puck. Der Düsseldorfer kehrte nach seiner langwierigen Viruserkrankung ins Nationaltrikot zurück und absolvierte sein 172. Länderspiel.

Müller patzt

Beim ersten Dezember-Länderspiel seit 1995 verflachte das Niveau im zweiten Drittel. Zudem ermöglichte der gerade für Dimitrij Kotschnew eingewechselte Schlussmann Müller mit einem groben Patzer das 1:1. Der künftige Kölner ließ einen harmlosen Schuss von Wick ins Tor rutschen.

Einzige deutsche Chance war ein Pfostenschuss von Alexander Barta (39.), im zuletzt starken Überzahlspiel gelang aber kaum etwas. DEL-Toptorjäger Michael Wolf (46.) und Manuel Klinge (47.) vergaben im letzten Abschnitt noch gute Chancen in einem wenig aufregenden Spiel, das am Ende keine Mannschaft verlieren wollte.

Deutschland ersatzgeschwächt

Während Krupp wegen des Pokal-Halbfinales auf mehrere Spieler von DEL-Spitzenreiter Eisbären Berlin verzichtete, traten die Schweizer im Vergleich zum Turniersieg beim Deutschland-Cup vor einem Monat in Hannover mit einer fast komplett anderen Mannschaft an.

Trainer Ralph Krueger hatte fünf Neulinge dabei und testet noch in zwei weiteren Partien am Wochenende in der Slowakei seinen Kader, ehe es in knapp zwei Monaten beim Swiss Cup in Lausanne zu einem Wiedersehen mit der deutschen Auswahl kommt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung