Diskutieren
1 /
© Alemannia Aachen, Marcel Decoux
Am 2. Spieltag feiert der neue Tivoli mit dem Spiel Alemannia Aachen gegen St. Pauli seine Premiere
© Alemannia Aachen, Marcel Decoux
Durch die stützenfreie Dachkonstruktion liegt das Dach viel näher an den Tribünen als üblich
© Alemannia Aachen, Marcel Decoux
Der neue Tivoli hat eine Gesamtkapazität von 32.960 Plätzen. Davon sind 19.465 Sitz- und 11.681 Stehplätze. Bei internationalen Spielen schrumpft das Fassungsvermögen auf 27.250 Plätze
© Alemannia Aachen, Marcel Decoux
Schon von weitem wird schnell klar: Das ist die Heimat der Alemannen. Wie die Sitze ist auch die Dachkonstruktion ganz in Gelb gehalten und über dem Eingang prangert der Name des Tivoli.
© Alemannia Aachen, Marcel Decoux
Mit dieser Perspektive laufen die Alemannen in Zukunft in ihe neue Festung ein - natürlich mit Fans
© avpgroup
Zur Rückrunde der Saison 2010/2011 bekommen auch die Mainzer eine neue Heimstätte, die den Namen Coface Arena trägt.
© avpgroup
Die Coface Arena wird eine Gesamtkapazität von ca. 33.500 Zuschauern haben. Davon sind 16.700 Sitz- und 13.800 Stehplätze. Bei internationalen Spielen finden 26.600 Menschen im Stadion Platz
© avpgroup
Markant sind die vier freistehenden Tribünen und die Nähe der Zuschauer am Spielfeldrand. Dabei wird auf hohe Begrenzungen verzichtet
© avpgroup
Über dem Stadion thront ein teilweise transparentes Dach, das sich über alle Tribünen spannt.
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Top Diashows
Top 5 gelesene Artikel