Diskutieren
1 /
© Getty
Als viertes Team ließ Renault am Montag die Hüllen fallen. Zum Vorschein kam der neue R29 - und der hatte einiges zu bieten
© Getty
Als bisher einziges Team verwendet Renault trotz neuer Aerodynamikregeln erneut die Haifischflosse als Zusatzflügel
© Getty
Ebenfalls auffallend: Die sehr breite Nase und der noch spartanische Frontflügel. Der wird sich aber sicher noch verändern
© Getty
Extrem taillierte Seitenkästen lassen Zweifel daran aufkommen, ob Renault überhaupt mit dem Einsatz des Hybridantriebs KERS plant
© Getty
Neben Renault stellte auch Williams in Portimao das neue Auto, den FW31, vor. Er hat weniger Überraschungen zu bieten
© Getty
Die Lufteinlässe an den Seitenkästen sind ähnlich gestaltet wie die des Ferrari, die lange Nase ragt über den Frontflügel hinaus
© Getty
So wird der Williams zum Saisonstart aber nicht aussehen. Ende Februar bekommt er noch eine neue Lackierung verpasst
© Getty
Nico Hülkenberg hatte die Ehre, die ersten Kilometer im neuen Williams fahren zu dürfen
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON ABU DHABI 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON BRASILIEN 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON JAPAN 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON SINGAPUR 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON ITALIEN 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON BELGIEN 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON EUROPA 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON UNGARN 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON DEUTSCHLAND 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON GROSSBRITANNIEN 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX DER TÜRKEI 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON MONACO 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON SPANIEN 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON BAHRAIN 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON CHINA 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON MALAYSIA 2009
FORMEL 1 - GRAND PRIX VON AUSTRALIEN 2009