Diskutieren
1 /
© getty
Philipp Lahm ist ein echtes Münchner Eigengewächs. Schon mit elf Jahren wechselte der gebürtige Münchner von seinem Heimatverein FT Gern München in die Jugend des FC Bayern München
© getty
Allerdings konnte er sich bei den Bayern-Amateuren zunächst nicht für die Profimannschaft empfehlen und wurde deshalb 2003 an den VfB Stuttgart verliehen
© getty
Dort wurde er sehr schnell zum Stammspieler und entwickelte sich rasant. Mit Spielen in der Champions League sammelte Lahm internationale Erfahrung. Hier beim Auswärtsspiel im Old Trafford
© getty
In der Nationalmmanschaft debütierte Philipp Lahm im Spiel gegen Kroatien am 18. Februar 2004. Das DFB-Team siegte mit 2:1
© getty
Durch hervorragende Leistungen erkämpfte er sich schnell einen Stammplatz in der Mannschaft von Teamchef Rudi Völler. Bei der EM 2004 in Portugal war er als Linksverteidiger gesetzt
© getty
2005 kehrte er zum FC Bayern zurück und fiel in der Hinrunde lange wegen eines Kreuzbandrisses aus, den er sich am 17. Mai 2005 zuzog. Am 19. November feierte er gegen Arminia Bielefeld sein Bundesliga-Debüt für den Rekordmeister
© getty
Beim ersten Meistertitel 2006 kam er immerhin auf 20 Erstligaeinsätze
© getty
In der Saison 2006/2007 wurde er schließlich zum Stammspieler beim FC Bayern
© getty
Unvergessen: Das erste Tor der WM 2006 in Deutschland. Außenverteidiger Lahm zieht in die Mitte und schlenzt die Kugel in den rechten Winkel. Deutschland gewinnt 4:2 gegen Costa Rica
© getty
Die alten Zeiten... Poldi, Lahm und Schweini schauen sich im Kino "Deutschland. Ein Sommermärchen" an
© getty
EM 2008. Deutschland erreicht das Finale gegen Spanien, doch Fernando Torres macht die Titelträume zunichte
© getty
In den Jahren 2006, 2008 und 2010 gelang Philipp Lahm mit dem FC Bayern unter den Trainern Felix Magath, Ottmar Hitzfeld und Louis van Gaal jeweils das Double
© getty
Allerdings gab es 2010 auch eine große Enttäuschung. Im Champions-League-Finale unterlagen die Münchner Inter Mailand mit 0:2
© getty
Während der WM 2010 in Südafrika kam es dann zum legendären Streit um das Kapitänsamt. Nach Michael Ballacks Verletzung übernahm Lahm erst übergangsweise die Binde, stellte jedoch schnell Ansprüche auf mehr
© getty
Nach Ballacks Ausbootung aus dem DFB-Team wurde Lahm 2011 schließlich offiziell als neuer Kapitän der Nationalmannschaft bestimmt
© getty
Im Verein gab es 2012 im Finale Dahoam aber den nächsten Rückschlag. Trotz drückender Überlegenheit musste sich der FC Bayern dem FC Chelsea im CL-Finale im Elfmeterschießen geschlagen geben
© getty
Ein weiterer Tiefschlag - diesmal im DFB-Dress - ließ nicht lange auf sich warten. Als Turnierfavorit schied Deutschland im Halbfinale der EM 2012 nach einer 1:2-Niederlage durch Mario Balotellis Doppelpack gegen Italien aus
© getty
In der folgenden Saison holte Philipp Lahm als Kapitän des FC Bayern nach einer überragenden Spielzeit das Triple nach München
© getty
Lahm erfindet sich neu! Unter Heynckes-Nachfolger Pep Guardiola spielte der FCB-Kapitän 2013/14 überwiegend im Mittelfeld. Auch dort verdiente er sich schnell das Prädikat: unverzichtbar und besonders wertvoll
© getty
Mit dem DFB-Team qualifizierte sich Philipp Lahm frühzeitig für die WM 2014 in Brasilien. Mit neun Siegen und einem Unentschieden meisterte das Team von Joachim Löw die Qualifikation ohne große Mühe
© getty
In Brasilien schaffte das DFB-Team um Kapitän Lahm den ganz großen Coup - und krönte sich mit dem Sieg über Argentinien im Finale zum Weltmeister
© getty
Kurz nach der Party überraschte Lahm mit der Entscheidung, seine Karriere in der DFB-Elf zu beenden. Schöner wird's nimmer!
© getty
Mit Bayern wird Lahm 2015 zum sechsten Mal deutscher Meister, am 9. Dezember stellt er Alessandro Nestas CL-Negativrekord ein: 99 Champions-League-Spiele ohne erzieltes Tor - mehr hat keiner

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.