Diskutieren
1 /
© getty
Lionel Messi verkündete nach elf Jahren in der argentinischen Nationalmannschaft seinen Rücktritt. Seine Karriere ist geprägt von vielen Höhen aber auch bitteren Tiefen
© Getty
Vorhang auf für Lionel Messi: Seine besten Bilder aus zehn Jahren beim FC Barcelona und mit der Nationalmannschaft
© getty
In seiner ersten Saison mit den Profis wird er Meister und gegen Albacete zum bis dato jüngsten Torschützen der Vereinsgeschichte
© getty
Bei der U-20-WM 2005 in den Niederlanden erzielte Messi beide Tore zum Endspielsieg gegen Nigeria und wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt
© Getty
Ein Jahr später durfte er dann bei der "richtigen" WM ran und schoss dort auch gleich ein Tor
© getty
Spätestens seit der WM in Deutschland ist der kleine Dribbler unaufhaltsam auf dem Weg zum Super-Star, die One-Man-Show beginnt
© Getty
Nicht nur in der National-Elf, sondern auch in der Primera Division wuselt der Argentinier durch die gegnerischen Reihen
© getty
Am 18. April 2007 erzielte er im Halbfinale gegen den FC Getafe ein Jahrhunderttor, als er Maradonas Sololauf gegen England bei der WM 86 nahezu kopierte
© getty
2007 wird Messi Dritter bei der Wahl zum Weltfußballer hinter Kaka (M.) und Ronaldo
© getty
Vier Jahre lang zaubert er gemeinsam mit Ronaldinho im Mittelfeld des FC Barcelona...
© Getty
...und trifft den Brasilianer 2008 bei den Olympischen Spielen von Peking wieder
© Getty
Argentinien gewinnt das Halbfinale gegen die Selecao mit 3:0 und holt sich wenig später die Goldmedaille - Lionel Messi und Sergio Aguero sind stolze Olympiasieger
© getty
Das 5000. Tor in der Vereinsgeschichte des FC Barcelona. Messi erzielte es am 1. Februar 2009 gegen Racing Santander
© getty
2009 war es dann endlich soweit. Messi wurde zum Weltfußballer des Jahres gewählt und erhielt den Ballon d'Or
© getty
Kein Wunder, Messi liefert hervorragende Leistungen - auch in der Champions League gegen die Bayern
© Getty
Im Finale gegen Manchester United traf Messi und sorgte so für den Champions-League-Sieg
© getty
Im CL-Viertelfinale 2010 erzielte er als erster Spieler überhaupt vier Tore in einem Spiel in der K.o.-Phase. Arsenals Trainer Wenger adelte Messi nach dem Spiel als "unaufhaltbar"
© getty
Die beiden passten drei Jahre zusammen wie Pech und Schwefel: Messi mit Pep Guardiola
© getty
Bei der WM 2010 war im Viertelfinale gegen Deutschland Schluss. Messi erzielte keinen Treffer im Verlauf des Turniers
© getty
Weltfußballer wurde er dennoch - wie auch 2011 und 2012
© getty
Im Mai 2011 gewann Messi bereits zum dritten Mal die Champions League
© getty
2012 begann gleich mit einem neuen Wahnsinns-Rekord: Am 7. März schoss Messi Bayer Leverkusen beim 7:1-Heimsieg mit 5 Toren im Alleingang aus dem Stadion
© getty
Zwar wurde der FC Barcelona in der Saison 2011/2012 nicht spanischer Meister, Messi knackte trotzdem einen neuen Rekord: 50 Saisontore in der Primera Division
© getty
2013 wurde Messi zum sechsten Mal Meister mit den Katalanen
© getty
Auf dem Weg zum WM-Titel war zum dritten Mal Deutschland im Weg. Die Auszeichnung zum besten Spieler war ein schwacher Trost
© getty
Der WM-Titel ging schließlich wieder nicht in die Hände von La Pulga. Eine von vielen Enttäuschungen im Nationalteam
© getty
Gegen Granada erzielte Messi Ende September sein insgesamt 400. Pflichtspieltor. Kurz vor seinem Jubiläum bei Barcelona
© getty
Am 6. Juni 2015 durfte Messi wieder in der Königsklasse jubeln. Gegen Juventus Turin mussten allerdings andere für Tore sorgen. Es war sein Vierter CL-Titel im Trikot des FC Barcelona
© getty
Bei der Copa America war ein Titel mit Argentinien endlich greifbar. Alle Hoffnungen lagen auf Messi. Der verschoss im Elfmeterschießen gegen Chile. Die nächste Final-Niederlage war perfekt
© getty
Kurz nach dem Abpfiff gab Messi seinen Rücktritt aus der argentinischen Nationalmannschaft bekannt. Es war ein bitterer Abschied, den keiner erwartet hat. Drei Final-Pleiten in Folge waren für Messi zu viel

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.