Diskutieren
1 /
© Getty
Noch keine 30 Jahre alt und trotzdem blickt Djibril Cisse bereits auf eine bunt gefleckte Karriere zurück. SPOX zeigt seinen sportlichen Werdegang in Bildern
© Getty
Seine Profi-Karriere startete er in der Saison 2000/01 bei AJ Auxerre. Hier jubelt er mit blondem Schopf nach einem Treffer im UI-Cup gegen den VfL Wolfsburg
© Getty
Unter Guy Roux (r. mit Mütze) wurde er in Frankreich zweimal Torschützenkönig und führte Auxerre zum Pokalsieg und in den UEFA-Cup
© Getty
Schnell spielte er sich auch in die französische Nationalmannschaft. Von Verletzungspech verfolgt und teilweise nicht nominiert, bleibt die WM 2002 zunächst sein einziges großes Turnier
© Getty
Es folgte der Wechsel nach England zum FC Liverpool. Während es sportlich nicht rund lief, eckte er auf dem Platz und auch außerhalb häufig an
© Getty
Zudem brach er sich in seiner zehnten Premier-League-Partie gegen die Blackburn Rovers das linke Schien- und Wadenbein und musste eine lange Zwangspause einlegen
© Getty
Doch Cisse kämpfte sich wieder heran und schwenkte den Pokal. Im Finale der Champions League gegen den AC Mailand traf er im Elfmeterschießen
© Getty
Häufig gut gelaunt trug er zur Unterhaltung der Fans bei. Doch konnte er sich in Liverpool nicht endgültig durchsetzen und wechselte zu Olympique Marseille
© Getty
Nach einem zweiten Beinbruch kämpfte er sich beim Lieblingsverein seiner Kindheitstage zurück. Doch mehrte sich im zweiten Jahr die Kritik an seinen Leistungen
© Getty
Also kehrte Cisse auf die Insel zurück und wurde für eine Saison an den FC Sunderland verliehen, wo er sich mitten im Abstiegskampf wiederfand
© Getty
Dort sorgte er nicht nur durch seine häufig wechselnde Haarfarbe für Aufsehen...
© Getty
... sondern schaffte mit seinen Toren auch den Sprung in die Herzen der Fans und bewahrte Sunderland vor der Zweitklassigkeit
© Getty
Weiter ging es zu Panathinaikos Athen, wo der Stürmer mit über 40 Tatoos auf seinem Körper, eine neue sportliche Heimat fand
© Getty
Auch dort ließ Djibril Cisse seinen Emotionen wieder freien Lauf
© Getty
Und mit seinen Teamkollegen hatte er allen Grund zum Jubeln. Cisse wurde Torschützenkönig, Panathinaikos Athen griechischer Meister und Pokalsieger

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.